MAS Information Science

Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

MAS in Information Science

Der Master of Advanced Studies (MAS) Information Science ist die Ausbildung für Quereinsteigende, die ihre berufliche Zukunft im Umfeld von Bibliothek, Archiv und Dokumentation suchen. Sie erwerben innerhalb eines Jahres das für eine Tätigkeit in einer Informationseinrichtung notwendige Rüstzeug. In der abschliessenden Masterarbeit spezialisieren Sie Ihr Fachwissen.

Zielgruppe

Der MAS Information Science spricht Personen an, die auf dem Gebiet der Informationswissenschaft und -praxis – der sogenannten «Information und Dokumentation » (IuD) – das theoretische Grundlagenwissen und das dazugehörige Handwerk zum Berufseinstieg erwerben möchten. Der MAS stellt mit seiner praxisnahen Ausrichtung den Branchenzugang in den Mittelpunkt und vermittelt das für eine Tätigkeit im Archiv-, Bibliotheks- und Dokumentationsumfeld notwendige Rüstzeug.

Eine Spezialität des MAS Information Science ist die integrierte Ausbildung: So wird IuD-Wissen unterschiedlicher Branchen (Archiv, Bibliothek, Dokumentation und auch Museum) kombiniert vermittelt. Dadurch haben die Studierenden die Möglichkeit, die Ausbildung an spezifischen Berufsfeldern auszurichten.

Der MAS Information Science vermittelt Ihnen die in der Praxis erforderlichen Kenntnisse, um professionell mit der stark wachsenden Informationsflut umzugehen. Veränderungen in allen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Informationsbereichen erfordern die Ausbildung von Fachspezialistinnen und Fachspezialisten mit den nötigen Kenntnissen in Bezug auf die Aufbereitung und Auffindung von Informationen mit manuellen und IT-unterstützten Techniken. Der Studienplan wird laufend an die Praxiserfordernisse angepasst und berücksichtigt aktuelle und zukünftige Trends der IuD-Branche.

Studien, die mit dem «Master of Advanced Studies» abschliessen, sind grundsätzlich der Weiterbildung zuzuordnen. Doch gewisse MAS-Studienangebote an Fachhochschulen positionieren sich als Quereinsteiger-Programme, die den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zum jeweiligen Berufsmarkt ermöglichen. Der Master of Advanced Studies in Information Science (MAS Information Science) der HTW Chur ist ein solches.

Studienkonzept

Der MAS Information Science startet mit dem CAS Information Science Grundlagen der Informationsarbeit, wodurch Sie sich das Basiswissen der Informationswissenschaft aneignen und einen Gesamtüberblick über die Informationsbranche mit ihren unterschiedlichen Typen von Informationseinrichtungen erhalten.

Im zweiten CAS Information Science Management kommen für die Arbeit im Informationswesen wichtige Themen des Managements, des Projektmanagements sowie der Informatik hinzu.

Im dritten CAS Information Science Information Topics werden die bereits erworbenen Kenntnisse vertieft und Sie können mit dem Besuch des Wahlpflichtmoduls «Archiv» oder «Bibliothek/Dokumentation» einen persönlichen Schwerpunkt setzen.

Als Alternative können Sie auch das CAS Museumsarbeit an das MAS-Programm anrechnen lassen. Das CAS Museumsarbeit findet in der Regel jährlich statt.

Um zur abschliessenden Masterarbeit zugelassen zu werden, müssen drei CAS erfolgreich absolviert worden sein.

In der Masterarbeit bearbeiten Sie eine konkrete informationswissenschaftliche Problemstellung. Dies sichert den Praxisbezug und den konkreten Verwertungsnutzen. Für die Bearbeitung stehen 17 zusammenhängende  Wochen zur Verfügung.

Die Masterarbeit wird von einer Hauptreferentin oder einem Hauptreferenten sowie einer Korreferentin oder einem Korreferenten betreut.

MAS-Information-Science-Zeitplan

Der MAS Information Science setzt sich aus den drei CAS – Grundlagen der Informationsarbeit, Management, Information Topics – sowie der Masterarbeit zusammen. Alternativ zu einem der genannten CAS kann das CAS Museumsarbeit absolviert werden.

Studieninhalte

Dank der integrierten Ausrichtung erhalten Sie im MAS Information Science im Verlaufe von drei CAS Einblick in die drei klassischen IuD-Berufsfelder Bibliothek, Archiv und Dokumentation und lernen ihre Gemeinsamkeiten, aber auch ihre Unterschiede kennen. Nebst dem informationswissenschaftlichen Basiswissen werden die für eine Tätigkeit in der «information community» immer wichtigeren Kenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnologien, aber auch der Betriebswirtschafts- und Managementlehre vermittelt.

CAS Information Science Grundlagen der Informationsarbeit

Das CAS vermittelt Ihnen die gemeinsamen Grundlagen und Methoden in den Bereichen Archiv, Bibliothek, Dokumentation und Museum.

Im CAS lernen Sie die Vielfalt der IuD-Landschaft im Rahmen zahlreicher auswärtiger Lehrveranstaltungen bzw. Exkursionen kennen.

CAS Information Science Management

Das CAS vermittelt die notwendigen Kenntnisse für den Betrieb und die Führung von Institutionen und Einrichtungen in den Bereichen Archiv, Bibliothek, Dokumentation und Museum. Es behandelt auch die Methoden und Instrumente der Unternehmensorganisation und -führung. Dazu gehören unter anderem Bereiche wie Personalmanagement/Leadership, Projektmanagement, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Informationsrecht. Ergänzt wird das CAS um Themen wie Informatik, Web und Internet.

CAS Information Science Information Topics

Das CAS gliedert sich in einen allgemeinen Teil sowie einen Wahlpflichtmodul-Teil. Im allgemeinen Teil werden die Themen Informationserschliessung, -archivierung, -vermittlung und -management vertieft behandelt, z. T. aufbauend auf den Modulen, die im CAS angeboten wurden.

Im zweiten Teil des CAS haben Sie die Möglichkeit, durch den Besuch eines Wahlpflichtmoduls einen persönlichen thematischen Schwerpunkt zu setzen. Beide Module umfassen je 80 Lektionen.

CAS Museumsarbeit

Das CAS, das sich mit der praktischen Museumsarbeit befasst, befähigt Sie zur qualifizierten Mitarbeit in kleinen und grossen Museen.

Weitere Informationen

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen
Zum Studium zugelassen sind Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen aller Fachrichtungen. Studierende, die über keinen Hochschulabschluss verfügen, können zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt.

Nebst guten PC-Kenntnissen bringen Studieninteressentinnen und -interessenten Sozial- und Handlungskompetenz mit. Das Beherrschen der wissenschaftlichen Arbeitsmethodik setzen wir ebenfalls voraus.

Über die Zulassung zum MAS-Programm bzw. zu einzelnen CAS entscheidet die Studienleitung aufgrund eines Aufnahmegesprächs. Die definitive Aufnahme wird von der HTW Chur schriftlich bestätigt. Pro Studienjahrgang werden aus didaktischen und räumlichen Gründen maximal 25 Teilnehmende zugelassen.

Einschlägige IuD-Arbeitswelterfahrung (z. B. Praktikum) vor oder während des Studiums wird empfohlen.

 

Studiengebühren

  • CAS Information Science Grundlagen der Informationsarbeit: CHF 4800
  • CAS Information Science Management: CHF 5400
  • CAS Information Science Information Topics: CHF 6400
  • Masterarbeit: CHF 3000
  • CAS Museumsarbeit: CHF 5800


Die Hochschule behält sich eine Anpassung der Studiengebühren vor; Auskunft erteilt die Studienleitung. Bei der Wiederholung von Prüfungen wird eine angemessene Gebühr verrechnet. Gasthörerinnen und -hörer bezahlen eine Gebühr pro besuchte Lektion des jeweiligen
CAS, jeweils vor Beginn des Studiums. Lehrmittel sowie kopierte Unterlagen sind in den Gebühren inbegriffen. Die Unterlagen werden zusätzlich auch in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Das gesamte Studium erfordert die Arbeit mit dem Computer, sowohl zu Hause als auch bei Präsenzveranstaltungen in der Hochschule. Wir empfehlen daher die Anschaffung eines eigenen Notebooks oder Tablets.

 

Unterrichtsort

Das Studium findet hauptsächlich in Chur statt; zusätzlich werden zahlreiche Exkursionen und Auswärtsveranstaltungen durchgeführt.

 

Studiendauer

Die Dauer des MAS Information Science inkl. anschliessender Masterarbeit beträgt mindestens 18 Monate.

 

ECTS

Für das Studium MAS Information Science werden nach den Regeln des «European Credit Transfer System » (ECTS) in der Schweiz 60 ECTS-Punkte vergeben. Die CAS umfassen in der Regel 200 Unterrichtsstunden. Jedes CAS ist mit 15 ECTS-Punkten dotiert, ebenso die abschliessende Masterarbeit. 15 ECTS-Punkte entsprechen einem Arbeitsaufwand von geschätzten 450 Stunden.

Zur Masterarbeit zugelassen wird, wer drei CAS erfolgreich absolviert hat (45 ECTS-Punkte).

 

Unterrichtstage

Der Unterricht findet in der Regel jeweils am Freitag von 12.20 bis 19.20 Uhr und am Samstag von 08.30 bis 15.45 Uhr statt. Für die Intensivwochen gelten abweichende Unterrichtszeiten.

 

Abschluss

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Masterarbeit wird der Titel «Master of Advanced Studies FHO in Information Science» verliehen.

 

Praxisnahe Weiterbildung

Die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen öffentlichen und privaten Organisationen und Unternehmen im ABDM-Bereich (Archiv, Bibliothek, Dokumentation, Museum) garantiert eine praxisorientierte Weiterbildung. Die Lehrinhalte werden durch Vorlesungen, Referate, Seminare, Gruppenarbeiten, Fallstudien, Plan- und Rollenspiele, Exkursionen und konkrete Problemlösungen vermittelt und vertieft. Sie sind aktive Partnerinnen und Partner; Ihre beruflichen und privaten Erfahrungen sollen in den Unterricht eingebracht und für die gegenseitige persönliche Weiterentwicklung genutzt werden. Das Studium soll die selbstständige Lernfähigkeit fördern.

Anmeldung

Der Anmeldeschluss ist jeweils zwei Monate vor Beginn der einzelnen CAS.

Anmeldeformular

Unterlagen bestellen, Informationsanlässe und Kontakt

Studienleiter

Macek Ivo, MSc, eidg. dipl. Informations- und Dokumentationsspezialist FH
Tel. +41 81 286 24 10
Fax +41 81 286 24 00
ivo.macek@htwchur.ch
Einzelansicht

Administration und Anmeldung

Fetz-Schneider Myriam
Tel. +41 81 286 39 23
Fax +41 81 286 39 29
myriam.fetz@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienbroschüre