Siedlungsplanung und Ortsbildentwicklung - HTW Chur

Menu
Forschungsfeld
Siedlungsplanung und Ortsbildentwicklung

Übersicht

Das Forschungsfeld Siedlungsplanung und Ortsbildentwicklung widmet sich den Fragen der Architektur als baukulturelles und infrastrukturelles Fundament im alpinen Lebensraum und im Tourismus. In der «gebauten Umwelt» manifestieren sich das Handwerk, die Tradition, die Wirtschaftskraft und Geisteshaltung einer Region. Architektur widerspiegelt somit die Kultur eines Ortes. Seit jeher spielen Bauwerke deshalb auch eine zentrale Rolle im Tourismus und der damit verbundenen Entwicklung einer Region. Bauwerke funktionieren als Attraktionspunkte, die erkannt und vermarktet werden können. Aber nicht nur architektonisch spektakuläre Einzelbauten, auch Dörfer oder Siedlungen - die sogenannte «anonyme Architektur» -wirken mit ihrer Identität und Authentizität auf die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste und beeinflussen deren Wohlbefinden und Zufriedenheit. Viele Gemeinden stehen durch ihren Funktionswandel vor einer unvermeidlichen, gestalterischen Neudefinition. Wie können Siedlungen und Ortsbilder authentisch weiterentwickelt werden? Welche Bedeutung hat dies für die Bewohnerinnen und Bewohner und für den Tourismus? Neben der Deskription der alpinen Baukultur entwickeln wir Ansätze zu deren Weiterentwicklung - z. B. partizipative Ansätze zur Entwicklung von Ortsbildern.

Projekte

Es gibt verschiedene Formen der Zusammenarbeit, seien es Forschungsprojekte, Dienstleistungen oder Studierendenprojekte. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Projekten.

Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Projekte.

Fachwissen

Mitarbeitende

Sie suchen eine Ansprechperson? In unserer Mitarbeitenden-Datenbank können Sie Mitarbeitende suchen oder nach verschiedenen Kriterien herausfiltern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Studienangebote

Architekturstudierende besichtigen eine Baustelle.

Bachelorstudium Architektur

Werden Sie Architektin oder Architekt! Durch Vorlesungen, Demonstrationen an Modellen, Projektarbeiten und Exkursionen eignen Sie sich Wissen in Themenbereichen wie Bau- und Kulturgeschichte sowie Siedlungsplanung und Städtebau an.
Studierende des Bachelorstudiums Bauingenieurwesen der HTW Chur auf einer Brücke

Bachelorstudium Bauingenieurwesen

Als Bauingenieurin oder Bauingenieur stehen Ihnen spannende Tätigkeiten im Hoch- und Tiefbau zur Wahl. Im Studium befassen Sie sich mit der Projektierung von Brücken, Strassen, Gleisen und Tunnels bis hin zur Energiegewinnung durch Wasserkraft und zur Konstruktion von Bauten gegen Steinschlag.
Imagebild Bachelorstudium Service Design

Bachelorstudienrichtung Service Design

Lernen Sie, Erlebnisse für morgen zu gestalten. Die Bachelorstudienrichtung Service Design ist auf innovative Dienstleistungserstellung und -optimierung ausgerichtet, unter Einbezug modernster digitaler Technologien. Dabei handelt es sich um ein Teilzeitstudium im Tourismus.
Imagebild Bachelorstudium Tourismus

Bachelorstudium Tourismus

Das Bachelorstudium Tourismus bereitet Sie auf qualifizierte Positionen im Tourismus und im Dienstleistungssektor vor. An der HTW Chur erwartet Sie ein internationales betriebswirtschaftliches Studium mit modernsten Inhalten und Methoden.

Masterstudienrichtung Tourismus

Die Masterstudienrichtung Tourismus vermittelt Ihnen ein umfassendes Verständnis vom Tourismus aus einer strategischen Perspektive und bereitet Sie auf eine Führungsfunktion in der internationalen Tourismus- und Dienstleistungswirtschaft vor. Der Unterricht findet auf Englisch statt.
Baustelle in Graubünden

Fachkurs Bauleitung

Der Fachkurs Bauleitung vermittelt in zehn Terminen die Grundlagen der Bauleitung. Am Ende des Kurses beherrschen Sie die Überwachung der Kosten, der Termine und der Ausführungsqualität auf der Baustelle. Bei einer Exkursion zu einer Grossbaustelle lernen Sie auch die praktische Seite kennen.

CAS Weiterbauen am Gebäudebestand

Bilden Sie sich weiter im Umgang mit dem Bauen im Bestand! In dieser Architekturweiterbildung beschäftigen Sie sich mit Denkmalpflege und Energie und mit dem Erhalten und Umbauen als Prozess. Das CAS kann als Teil des MAS EN Bau angerechnet werden.
Restaurierung Verwaltungsgebäude der Rhätischen Bahn in Chur, Jahr 2015-2017

MAS in nachhaltigem Bauen

Gut bauen heisst nachhaltig bauen: bauphysikalisch richtig, gut gestaltet, sozial auf breiter Grundlage und energieeffizient. Der MAS in nachhaltigem Bauen wird in Kooperation von fünf Hochschulen aus der Deutschschweiz angeboten.

Kontakt

Wagner Christian
Prof., Dipl. Arch. ETH/SIA
Telefon : +41 81 286 24 76
Bühler Krebs Sandra
dipl. Ing. Architektur und Stadtplanung
Telefon : +41 81 286 37 07