Tourismusentwicklung - HTW Chur

Menu
Forschungsschwerpunkt
Tourismusentwicklung

Übersicht

Tourismus ist weltweit ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor und eine Wachstumsindustrie. Immer mehr Menschen verfügen über Wohlstand, freie Zeit und Mobilität und können ihre Freizeit aktiv gestalten. Der Tourismus ist allerdings von fundamentalen Veränderungen betroffen, die stark durch die Digitalisierung getrieben werden und sich auf technischer, wirtschaftlicher (Wegfall von Intermediären, Kreativwirtschaft, Sharing Economy etc.) und gesellschaftlicher (Bevölkerungswachstum, Urbanisierung, globale Disparitäten etc.) Ebene abspielen.

Der Tourismus ist auch in der Schweiz von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung. In gewissen Regionen stellt er sogar den wichtigsten Wirtschaftszweig dar. Allerdings gelingt es nur teilweise, an der internationalen Dynamik anzuknüpfen, und gewisse Segmente – namentlich der traditionelle ländliche Ferientourismus – stagnieren oder entwickeln sich rückläufig. Der wesentliche Grund hierfür liegt in der fehlenden preislichen Konkurrenzfähigkeit, was sich kurz- und mittelfristig nicht ändern dürfte.

Um wieder an die Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen, sind Anpassungen und Innovationen bei den Angeboten und Geschäftsmodellen erforderlich. Dabei kann die Schweiz nach wie z. B. vor auf ihre traditionellen Stärken wie natürliche und künstliche Attraktionen, politische Stabilität, Infrastrukturen und Angebotsdichte zurückgreifen. 

Das Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) will den Revitalisierungsprozess des Schweizer und Bündner Tourismus aktiv begleiten und bearbeitet zu diesem Zweck aktiv die drei Schlüsselbereiche Dienstleistungsinnovation, Infrastrukturmanagement und Netzwerkmanagement. Es setzt mit seinem internationalen Team innovative Impulse, fungiert als Bindeglied zwischen Tourismus und Gesellschaft, und misst dabei der internationalen Dimension ein hohes Gewicht bei. Vor dem Hintergrund der spezifischen Anliegen der Tourismusregion Graubünden wird der Zweitwohnungsthematik, den zukunftsgerichteten Segmenten wie Gesundheits- und Kulturtourismus sowie den neuen Märkten eine besondere Beachtung geschenkt.

Projekte

Es gibt verschiedene Formen der Zusammenarbeit, seien es Forschungsprojekte, Dienstleistungen oder Studierendenprojekte. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Projekten.

Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Projekte.

Fachwissen

Mitarbeitende

Sie suchen eine Ansprechperson? In unserer Mitarbeitenden-Datenbank können Sie Mitarbeitende suchen oder nach verschiedenen Kriterien herausfiltern. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Studienangebote

Kontakt

Deuber Andreas
Prof. (FH), Dr. iur. HSG, MRICS
Telefon : +41 81 286 39 60