Digi Lab

Digitale Medien dominieren zunehmend die Informationsarbeit auf allen Ebenen der Gesellschaft. Insbesondere im Kommunikationsprozess werden digitale Objekte als Transportmedien eingesetzt. Damit dies gelingen kann, werden zunehmend mehr analoge Objekte in eine digitale Form überführt. Dem Digitalisierungsprozess kommt somit eine zentrale Bedeutung zu. Obwohl dieser Prozess in vielen Institutionen professionell und z.T. auch automatisiert durchgeführt wird, fehlt vielerorts das Wissen über die notwendigen Qualitätsanforderungen. Wird mangelhaft digitalisiert, ist der Informationsverlust oft gross.
Das neue DigiLab dient der Aus- und Weiterbildung zur Erhaltung audiovisuellen Kulturgutes ebenso wie es für kleinere Serien von Digitalisierungen als Dienstleistung zur Verfügung steht. 

Angebot

  • Ausbildung: Sie erhalten die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums die Digitalisierung von historischen Fotografien zu erlernen. Im CAS/DAS Digitalisierung lernen Sie den professionellen Umgang mit visuellen Medien.
  • Dienstleistung: Wir digitalisieren für Sie historische visuelle Medien (von der Glasplatte bis hin zu Farbdias).
  • Consulting: Wir beraten Sie beim Aufbau einer historischen Bildersammlung. (Bewertung des Bestandes bis hin zum Aufbau eines Digital Asset Management Systems)

Ausstattung

Zur Verfügung steht eine professionell ausgeleuchtete, dimmbare Laborumgebung (5000 Kelvin); Hardware kalibrierte Dualmonitorarbeitsplätze inkl. Auflicht- und Durchlichteinheiten; div. Licht- und Farbmessgeräte; ein ECI-RGB basierender, Farbmanagementworkflow zur konsistenten Bearbeitung divergenter Medienformate, sowie eine Softwareumgebung zur effektiven Verarbeitung digitaler RAW-Daten. Im Transmedialisierungsprozess setzen wir unterschiedliche Geräte ein.

  • Reprosystem zur Digitalisierung von Flachwaren bis A0 mit 5000 Kelvin Dauer oder Blitzlicht. Dieses beinhaltet eine Vakuumplatte (50x60 cm) für historische Formate welche aus konservatorischen Gründen berührungsfrei digitalisiert werden sollen; eine hochfrequente Durchlichteinheit zur Digitalisierung von Glasnegativen, sowie eine A3 Buchwippe zur schonenden Erfassung von Büchern und Zeitschriften.
  • Dia/Negativscanner für KB/MF Formate (24/36mm bis hin zu 6x9cm)
  • Flachbettscanner bis Format A3
  • OCR- Duplexscanner für Dokument bis Format A4
  • Neben unterschiedlichen Softwarepaketen zur Bildbearbeitung stehen neben Farbkalibrierungslösungen und Messcharts auch verschiedene Programme zur Metadatenanalyse sowie zur Verschlagwortung bereit.

    Kontakt

    E-Mail: Michel Pfeiffer
    Büro: B 2.07
    Telefon: +41 (0)81 286 37 08

    Pfeiffer

    Download