Bauen im alpinen Raum

Forschungsfeld Bauen im alpinen Raum

Im Lebensraum Alpen sind Bauten – insbesondere Wohngebäude – extremeren Belastungen aufgrund von klimatischen Bedingungen und Naturgefahren ausgesetzt. Zum anderen finden sich vor Ort spezifische Baumaterialen wie Holz, Stein u.a. Hier gehen wir der Frage nach, welche Baulösungen und -systeme nachhaltig sind und sich in den Alpen bewähren. Ein wichtiges Beurteilungskriterium stellt dabei die zentrale Frage dar, ob diese Bausysteme und Konstruktionen von Gebäuden selber zur Energieeffizienz eines Gebäudes beitragen. „Nachhaltigkeit“ im umfassenden Verständnis beziehen wir hierbei nicht nur auf die Bauten sondern auch auf den Bauprozess. Wie können Bauprozesse ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltig gestaltet werden? Damit verbunden sind u.a. Fragen nach der Korruption während der Bauphasen. Hier besteht auch eine Schnittstelle zum unternehmerischen Handeln und zur Wirtschaftspolitik (Wettbewerbspolitik).

 

Weitere Informationen zu den Projekten:

Ansprechperson

Lifa Imad, Prof. Dr. Ing. TU/SIA, MBA
Tel. +41 81 286 24 83
Fax +41 81 286 24 00
imad.lifa@htwchur.ch
Einzelansicht