Siedlungsplanung

Forschungsfeld Siedlungsplanung

Dieses Forschungsfeld widmet sich den Fragen der «Architektur als baukulturellem und infrastrukturellem Fundament» im alpinen Lebensraum und im Tourismus. In der «Gebauten Umwelt» manifestiert sich Handwerk, Tradition, Wirtschaftskraft und Geisteshaltung einer Region, Architektur widerspiegelt die Kultur eines Ortes. Seit jeher spielen Bauwerke deshalb auch eine zentrale Rolle im Tourismus und der damit verbundenen Entwicklung einer Region. Bauwerke funktionieren als Attraktionspunkte, die erkannt und vermarktet werden können. Aber nicht nur architektonisch spektakuläre Einzelbauten, auch Dörfer oder Siedlungen, eigentliche «Anonyme Architektur», wirken mit ihrer Identität und Authentizität auf Bewohner und Gäste und beeinflussen ihr Wohlbefinden und ihre Zufriedenheit. Viele Gemeinden stehen durch ihren Funktionswandel vor einer unvermeidlichen, gestalterischen Neudefinition. Wie können Siedlungen und Ortsbilder authentisch weiterentwickelt werden, welche Bedeutung hat dies für den Tourismus und für die Bewohner/innen? Neben der Deskription der alpinen Baukultur entwickeln wir Ansätze zu deren Weiterentwicklung wie partizipative Ansätze zur Entwicklung von Ortsbildern.

 

 

Ansprechpersonen

Wagner Christian, Prof., Dipl. Arch. ETH/SIA
Tel. +41 81 286 24 76
Fax +41 81 286 24 00
christian.wagner@htwchur.ch
Einzelansicht
Bühler Krebs Sandra, dipl. Ing. Architektur und Stadtplanung
Tel. +41 81 286 37 07
Fax +41 81 286 24 00
sandra.buehler@htwchur.ch
Einzelansicht