MAS in Energiewirtschaft

Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter
Fachbereich Technik

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

MAS in Energiewirtschaft

Zielgruppe

Der berufsbegleitende MAS-Studiengang in Energiewirtschaft bildet Führungsqualifikationen aus für Tätigkeitsfelder, die mittelbar oder unmittelbar mit Energieerzeugung, -beschaffung und -vertrieb zu tun haben. Dabei sollen sowohl technische, wirtschaftliche, gesellschaftliche sowie rechtliche Inhalte berücksichtigt werden.


Auf hohem Niveau wird ein Weiterbildungsangebot für Führungskräfte der Energiewirtschaft realisiert, das hilft, die strategischen und operativen Herausforderungen des liberalisierten Energiemarktes zu meistern. 

Studieninhalte

Die erste Stufe und damit die Basis des Masters besteht aus einer Weiterbildung in General-Management-Fächern. Die sechs dazugehörigen Module vertiefen das betriebswirtschaftliche Grundwissen.


Die zweite Stufe mit den sechs energiespezifischen Modulen beinhaltet ein breites und fundiertes Basiswissen aus Energiewirtschaft, Energietechnik und Energierecht sowie aus angrenzenden und konvertierenden Fachgebieten.


In Hinblick auf die Vielschichtigkeit der Themen wird das im gesamten Masterstudiengang Erlernte am Ende des Studiums zusammengetragen und in den Lerninhalten «Zukunft der Energiewirtschaft» mit Innovationsüberlegungen und neuen Geschäftsmodellen abgerundet. Damit erfolgt eine umfassende Wissensvermittlung über verschiedene Branchen und Technologien hinweg.

grafik-mas-energiewirtschaft588x508web

Studienort

  • Zürich, KLZ, Limmatstrasse 21, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof

Studiendauer

Die Organisation des Management-Weiterbildungsprogrammes berücksichtigt, dass die Studierenden während des Studiums in der Regel voll berufstätig bleiben. Der Studienumfang beträgt 18 Wochenendblöcke (Stufe 1: General Management) bzw. 15 Wochenendblöcke und eine Intensivwoche (Stufe 2: Energiespezifische Module).

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet zu folgenden Zeiten statt:

  • Freitag, 13.30 – 19.30 Uhr
  • Samstag, 08.30 – 15.30 Uhr
  • Intensivwochen (Montag bis Samstag), 08.30 – 17.30 Uhr

Unterrichtssprache

Die Unterrichtsblöcke sind auf Deutsch. Einzelne Unterlagen und Literatur können auf Englisch sein.

Zulassung und Aufnahmeverfahren

Folgende Zulassungsbedingungen gelten:

  • Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen aller Fachrichtungen mit mindestens 2 Jahren Praxiserfahrung.
  • Berufsleute ohne Universitäts- oder Fachhochschulabschluss, entweder mit Abschluss einer höheren Fachschule und/oder mit langjähriger qualifizierter Berufserfahrung in der Energiebranche. Diese können nach eingehender Abklärung „sur dossier“ zugelassen werden.
  • Pro Studiengang werden maximal 28 Teilnehmende aufgenommen.

Für eine unverbindliche Einstufung füllen Sie das Einstufungsformular aus und senden Sie es uns zu. Die Studienleitung nimmt anschliessend gerne mit Ihnen Kontakt auf.

Studiengebühren

Die Studiengebühren belaufen sich auf insgesamt CHF 30'000.-

Diese setzen sich wie folgt zusammen:

  • CHF 9500.- Stufe 1: General Management
  • CHF 17500.- Stufe 2: Energiespezifische Module
  • CHF 3000.- Master Thesis

Die Studiengebühren umfasst den Unterricht, die Betreuung der Master Thesis, Studienunterlagen und Bücher. Reise- Verpflegungs- und Unterkunftskosten sind von den Studierenden zu tragen.

ECTS-Punkte und Titel

Zur Erlangung des Diploms Master of Advanced Studies (MAS) wird eine Studienleistung von 60 ECTS-Punkten vorausgesetzt. Jedes Modul wird mit einem schriftlichen Lernnachweis abgeschlossen und dafür 4 ECTS-Punkte vergeben. Für die Diplomarbeit werden 12 ECTS-Punkte angerechnet.


Abgeschlossen wird das Studium mit dem Titel «Master of Advanced Studies FHO in Energiewirtschaft».

Advisory Board

Das Advisory Board des Masters in Energiewirtschaft trifft sich 2 Mal im Jahr. Ziel ist es, Qualität, Aktualität, Zukunftsentwicklung und den nachhaltigen Theorie-Praxisbezug des Weiterbildungsmasters zu gewährleisten.

Die Mitglieder:

  • Prof. Günter Bader, Leiter IMW, HTW Chur
  • Kurt Bobst, CEO Repower
  • Daniela Decurtins, Direktorin VSG, Verband Schweizer Gaswirtschaft
  • Prof. Dr. Karin Eggert, Studiengangsleitung Energiemaster, HTW Chur
  • Prof. Dr. Hans-Georg Fasold, Dozent für Gaswirtschaft
  • Michael Frank, Direktor VSE
  • Prof. Dr. Rudolf Minsch, Chefökonom der economiesuisse
  • Dominik Müller, stellv. Geschäftsführer von asut
  • Beat Moser, Geschäftsführer swisselectric
  • Christian Schaffner, Leiter Sektion Energieversorgung, BFE
  • Prof. Josef Walker, Leiter Departement Entrepreneurial Management, HTW Chur

Anmeldung

Bitte das Einstufungsformular und das Anmeldeformular ausfüllen und einreichen. Anmeldungen werden nach Verfügbarkeit der Studienplätze entgegen genommen.

Unterlagen bestellen und Kontaktaufnahme

Administration und Anmeldung

Veith Anne-Françoise
Tel. +41 (0)81 286 37 59
Fax +41 (0)81 286 39 51
anne-francoise.veith@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienleitung

Eggert Karin, Prof., Dr. rer. pol. Dipl.-Kfm.
Tel. +41 (0)81 286 39 96
Fax +41 (0)81 286 39 51
karin.eggert@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienbroschüre

Diplomarbeiten Weiterbildung