Internet of Things (IoT)

Das Internet of Things basiert unter anderem auf dem Zusammenspiel und der Auswertung von Daten unterschiedlichster Einheiten. Eine sehr wichtige Rolle spielen dabei die sogenannten „Smart Devices“ oder „Smart Sensors“. Diese beinhalten neben einer low-power Speisung und einem eigenen Prozessor auch noch eine Kommunikationsschnittstelle und einen Sensor und / oder Aktor. Die Vernetzung dieser Sensoren benötigt neuartige Kommunikationskonzepte. Insbesondere im Bereich Industrie 4.0, sind die Anforderungen neben einer sehr hohen Verfügbarkeit auch die Sicherheit. Safety-relevante Anwendungen benötigen sichere und verifizierte Datenübertragungen. Das breite Wissen und die Erfahrungen aus dem ICT-Bereich wird in diesem Forschungsschwerpunkt ideal mit den Advanced Smart Sensors kombiniert. In diesem Zusammenhang wird auch vermehrt von Photonik 4.0 gesprochen. Neben den Netzwerkprotokollen, wird auch die effiziente Auswertung vieler verschiedener Daten immer wichtiger, was dank der leistungsfähigen Prozessoren z.T. direkt in den Sensoren selbst erledigt werden kann. Ein weiteres Feld sind zukünftige Datenübertragungskonzepte welche auf Lichtbasis aufgebaut sind – sogenannte LiFi’s.

 

Ansprechpartner

Wenk Bruno, Prof. Dipl. El.-Ing. ETH
Tel. +41 81 286 24 45
Fax +41 81 286 24 00
bruno.wenk@htwchur.ch
Einzelansicht