Nutzung der Glasfaser-Netze von Elektrizitätswerken für die Telekommunikation

Das Elektrizitätswerk Davos besitzt ein Glasfaser-Netzwerk, welches zurzeit hauptsächlich für für die eigenen Bedürfnisse genutzt wird (Signalisierung, Datenverkehr, etc.). Beim Bau des Glasfasernetzes wurden Kabel mit mehreren Glasfasern verlegt, welche nun für eine zusätzliche Wertschöpfung im Bereich Telekommunikation genutzt werden können. Im Rahmen dieser Studie sollen Varianten für die erweiterte Wertschöpfung aufgezeigt werden.

Beschreibung

Das Elektrizitätswerk Davos besitzt ein Glasfaser-Netzwerk, welches zZt. hauptsächlich für für die eigenen Bedürfnisse genutzt wird (Signalisierung, Datenverkehr, etc.). Ein paar wenige Glasfasern sind an Dritte vermietet (Gemeinde Davos, Telekommunikationsanbieter, etc.).
Beim Bau des Glasfasernetzes wurden Kabel mit mehreren Glasfasern verlegt, welche nun für eine zusätzliche Wertschöpfung im Bereich Telekommunikation genutzt werden können.
Im Rahmen dieser Studien sollen Varianten für die erweiterte Wertschöpfung aufgezeigt werden, wie zum Beispiel:

  • EWD bietet Telekomunikationsdienste an
  • EWD betreibt ein Telekommunikations-Zugangsnetz, über das Dritte ihre Dienste anbieten.
  • EWD vermietet Glasfasern

Es sind auch gemischte Varianten denkbar.

Ziele des Projekts

  • Zusammenstellung, wie andere Elektrizitätswerke ihre Glasfasernetze im Bereich Telekommunikation nutzen.
  • Erarbeiten von Entscheidungsgrundlagen für die Wahl der zukünftigen Wertschöpfung:
    • Markt- und Konkurrenzanalyse (Bedürfnisse potentieller Kunden, Marktsegmente, Marktvolumen).
    • Mögliche Varanten für die zukünftige erweiterte Wertschöpfung (wirtschaftliche und technische Aspekte).

Projektdauer

Februar 2008 - Dezember 2008

 

Projektpartner/Auftraggeber

Elektrizitätswerk Davos

Ansprechpartner

Hofstetter Rolf, Prof., Dr. sc. techn., Dipl. Ing. ETH
Tel. +41 81 286 24 42
Fax +41 81 286 24 00
rolf.hofstetter@htwchur.ch
Einzelansicht