Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Weiterbildungsangebote in Photonics

Die Weiterbildungsangebote in Photonics befassen sich mit dem praktischen Einsatz photonischer Technologien und befähigen die Absolventinnen und Absolventen zum qualifizierten Einsatz dieser Techniken in ihrem professionellen Umfeld. Das Kursangebot ist auf die industriellen Bedürfnisse ausgerichtet und umfasst eine Vielzahl modularer und kombinierbarer Kurse – von den Grundlagen bis zu aktuellen Fachgebieten wie z. B. automatisierte Objekterkennung oder adaptive Optiken.

Die Weiterbildungsangebote in Photonics sind modular aufgebaut: Die zwei- bis dreitägigen Weiterbildungskurse lassen sich einzeln buchen oder kombinieren zu einem Certificate of Advanced Studies (CAS), welches aus allen fünf Modulen eines Themengebiets besteht und eine Präsenzzeit von 15 Tagen erfordert.

Zielgruppe

Die breit gefächerten Angebote richten sich an Unternehmen und Mitarbeitende gleichermassen. Das Angebot reicht von massgeschneiderten Kursen – z. B. für Ingenieurinnen und Ingenieure eines Unternehmens – bis zu kompletten Weiterbildungsstudienangeboten mit CAS Abschluss in einem der angebotenen Photonics-Themengebiete. Ein- und Umsteigende orientieren sich in unseren Kursen umfassend und praxisnah und stellen die Weichen für eine Karriere in vielfältigen Berufsfeldern des Photonics-Bereichs. Photonics-Interessierte Fachleute aus den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung, Optik und Informatik holen sich aktuellstes Fachwissen aus den verschiedenen Photonics-Disziplinen.

CAS in Optoelektronik*

In den 5 Modulen des CAS Optoelektronik lernen Sie die Wirkungsweise optoelektronischer Bauteile kennen und können diese mit bedarfsgerechten Schaltungen in effiziente Systeme integrieren. Sie lernen, geeignete optoelektronische Komponenten zur Lösung eines Problems auszuwählen und diese in Betrieb zu nehmen.

 

Schwerpunktthema Optoelektronik**:

  • Sender
  • Empfänger
  • Bauteile
  • Schaltungen
  • Betrieb

 

* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bewilligungsinstanzen

** Änderungen vorbehalten

CAS in Bildverarbeitung*

In den 5 Modulen des CAS Bildverarbeitung lernen Sie die Funktion und Besonderheiten der Komponenten industrieller Bildverarbeitungssysteme kennen und sammeln Erfahrungen im Umgang mit diesen Komponenten. Sie lernen, Bildverarbeitungssysteme als Kombination aus Hard- und Softwarelösungen zu implementieren.

 

Schwerpunktthema Bildverarbeitung**:

  • Beleuchtung
  • Optik & Detektion
  • Bildtransformation
  • Prüfwerkzeuge
  • 2D- und 3D-Anwendungen

 

* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bewilligungsinstanzen

** Änderungen vorbehalten

Firmenspezifische Weiterbildungsangebote

Spezialkurse (2 bis 3 Tage) – sogenannte Module – mit dezidiertem Fokus auf einzelnen Teilaspekten aus den Photonics-Schwerpunktthemen Optoelektronik und Bildverarbeitung (siehe nachfolgende Tabelle, z. B. photonische Sender, industrielle Kameras etc.) sind wesentlicher Bestandteil unseres Weiterbildungsangebots. Damit können gezielt die Mitarbeitenden einer Abteilung (z. B. Produktentwicklung) auf den aktuellen Stand gebracht werden. Bei Bedarf können ggf. auch Lerninhalte aus verschiedenen Modulen für firmenspezifische Bedürfnisse zugeschnitten kombiniert werden.

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für den Besuch eines der Weiterbildungsangebote in Photonics ist ein Hochschulabschluss oder ein Berufsabschluss, verbunden mit mehrjähriger qualifizierter und praktischer Arbeit in einem Photonics-verwandten Gebiet. Über die Zulassung der Interessentinnen und Interessenten entscheidet die Kurs- bzw. die Studienleitung. Die definitive Aufnahme in das CAS Bildverarbeitung oder das CAS Optoelektronik erfolgt nach einem Gespräch mit der Studienleitung.

 

Unterrichtsort

HTW Chur, Photonics-Labore in Chur (Pulvermühlestrasse 57 oder Comercialstrasse 22/24)

 

ECTS-Punkte

Für den CAS-Abschluss werden nach den Regeln des «European Credit Transfer System» (ECTS) in der Schweiz 10 ECTS-Punkte vergeben. 10 ECTS-Punkte entsprechen einem Arbeitsaufwand von ungefähr 300 Stunden. Für den erfolgreichen Abschluss eines einzelnen Moduls werden 2 ECTS-Punkte vergeben.

 

Abschluss*

Bei erfolgreichem Abschluss CAS in Bildverarbeitung wird der Titel «Certificate of Advanced Studies FHO in Bildverarbeitung/Image Processing» verliehen. Bei erfolgreichem Abschluss CAS in Optoelektronik wird der Titel «Certificate of Advanced Studies FHO in Optoelektronik/Opto¬elec¬tronics» verliehen. Die Diplome werden von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur im Namen der FHO Fachhochschule Ostschweiz verliehen.

 

* Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bewilligungsinstanzen

Kontakt

Birk Udo, Dr.rer.nat
Tel. +41 81 286 37 97
Fax +41 81 286 24 00
udo.birk@htwchur.ch
Einzelansicht