Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Medienmitteilungen

30. Mai 2018

Newsroom für Museen Graubünden aus Studentenhand

Silvan Maissen, Multimedia-Production-Student, präsentiert den Clip über den Fresken-Workshop in Waltensburg, welcher für den neuen Newsroom für Museen Graubünden von Studierenden der HTW Chur erstellt wurde. (Bild: Larissa Renger, Multimedia-Production-Studentin)

Der Dachverband Museen Graubünden plant für 2018 eine verstärkte mediale Präsenz seiner 80 Museen und 15 Kulturarchive. Als erste Massnahme präsentierte er am 30. Mai einen multimedialen Newsroom. Realisiert wurde dieser von rund 70 Multimedia-Production-Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur.
 
Im Rahmen eines Semesterprojekts haben rund 70 Studierende des Bachelorstudiengangs Multimedia Production der HTW Chur für die Museen Graubünden einen Newsroom erarbeitet. In zweimonatiger Arbeit entstand eine Subpage mit multimedialen Inhalten in Form von Texten, Bildern, Infografiken und Videos, in denen sich neun bedeutende Bündner Museen vorstellen und um Besucherinnen und Besucher werben können. Nebst der Aufsetzung des multimedialen Newsrooms nahmen sie insgesamt zwölf Aufträge wahr: Zehn Videoreportagen oder -portraits sowie zwei interaktive Infografiken.
 
Geleitet wurden die Gruppen von einem sechsköpfigen Studierendenteam, das, im Sinne einer Agenturleitung, die Kommunikation unter dem Auftraggeber, der Modulleiterin Prof. Ines Jansky und den Studierenden koordinierte. «Das Projekt mit den Museen forderte uns Studierende nicht nur als künftige Multimedia-Producer, sondern festigt das theoretische Wissen durch einen realen Kunden», so Matthias Hug, einer der sechs Agenturleiter.
 
Am 30. Mai wurde der Newsroom der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt und im Anschluss den Museen Graubünden übergeben. Laetizia Christoffel, Geschäftsführerin der MGR, sagt dazu: «Die Qualität der geleisteten Arbeit hat mich positiv überrascht, da die Studierenden 'erst' im zweiten Semester ihres Studiums stehen.» Mit dem neuen Newsroom vollzieht der Dachverband einen wichtigen Schritt in das Zeitalter der Digitalisierung.
 
Auch die Dozentin, Prof. Ines Jansky, zeigte sich sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit: «70 kreative Köpfe, welche an einem Projekt arbeiten, ist eine ungewöhnliche Agentur-Konstellation. Die Studierenden haben den Auftrag von Museen Graubünden hervorragend umgesetzt.» (Bilder stehen zuunterst in dieser Meldung als Download zur Verfügung.)
 
Schreiben, sprechen, filmen, gestalten, programmieren
Der Studiengang Multimedia Production (MMP) ist ein Joint Degree der HTW Chur und der Berner Fachhochschule BFH. Das Bachelorstudium orientiert sich an der wachsenden Anzahl an Medien und Kanälen sowie an den sich ständig weiterentwickelnden Technologien. Das MMP-Studium bietet eine fundierte und an den neuesten Trends orientierte Ausbildung in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus – mit Film, Text, Grafik und Audio als Ausdrucksmittel sowie deren Verknüpfung in digitalen Applikationen. Die Studierenden lernen, auf erzählerische Art und Weise zu schreiben, zu sprechen, zu filmen, zu gestalten und zu programmieren. Diese Kompetenzen qualifizieren sie für den heutigen und künftigen Arbeitsmarkt.
 
Teilnehmende Museen/Archive/Führungen:

  • Ortsmuseum Vaz/Obervaz
  • Bahnmuseum Albula Bergün
  • Rätisches Museum
  • Kulturarchiv Cazis
  • Städtlitour Ilanz
  • Orte und Spuren der Reformation in Ilanz
  • Chisti e cristagl – Kristall und Kastell; Lumbrein
  • Werkstatt Waltensburger Meister
  • Museum Waltensburger Meister

  
Weitere Details:

 
Weitere Auskünfte:

Jansky Ines, Prof., Diplom-Philologin
Tel. +41 81 286 24 63
Fax +41 81 286 37 38
ines.jansky@htwchur.ch
Einzelansicht

 
Riegger Cornelius, Multimedia-Production-Student
Tel. +41 76 218 94 53
cornelius.riegger@stud.htwchur.ch
   
Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit rund 1700 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell bestätigen die ganzheitliche Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule ist zudem ISO 9001 und ISO 29990 zertifiziert. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann aber die Geschichte der HTW Chur mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch

 

Bildlegende:

  • Silvan Maissen, Multimedia-Production-Student, präsentiert den Clip über den Fresken-Workshop in Waltensburg, welcher für den neuen Newsroom für Museen Graubünden von Studierenden der HTW Chur erstellt wurde. (Bild: Larissa Renger, Multimedia-Production-Studentin)
  • Laetizia Christoffel, Geschäftsführerin der Museen Graubünden, zeigt sich positiv überrascht über die Qualität der von den Studierenden geleisteten Arbeit. (Bild: Larissa Renger, Multimedia-Production-Studentin)
  • Prof. Ines Jansky, Dozentin für Corporate Communication an der HTW Chur, lobt die von den «70 kreativen Köpfen» geleistete Arbeit für Museen Graubünden. (Bild: Larissa Renger, Multimedia-Production-Studentin)
Jansky Ines, Prof., Diplom-Philologin
Tel. +41 81 286 24 63
Fax +41 81 286 37 38
ines.jansky@htwchur.ch
Einzelansicht

Nächste Veranstaltung