Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Medienmitteilungen

15. Dezember 2014

Schweizer Tourismus steigt ins Crowdfunding ein

Winterliche Berglandschaft. Quelle: www.davos.ch

Der Schweizer Tourismus steht vor grossen Herausforderungen bei der Aufgabe, neue Angebote zu entwickeln. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur startet ein Projekt, um diese Herausforderungen anzugehen: Mit den Destinationen Davos Klosters und St. Gallen Bodensee, dem Schweizer Alpen Club SAC und der Crowdfunding-Plattform 100 Days werden neue Ansätze entwickelt, um innovative Ideen zu identifizieren und über Crowdfunding zu realisieren. Das Projekt wird von der Kommission für Technologie und Innovation KTI unterstützt.
  
Unter der Co-Leitung der beiden HTW-Forschenden Kerstin Wagner und Michael Beier sollen crowd-basierte Initiativen im Tourismus vorangetrieben werden. «Dabei geht es aber nicht nur um die einzelnen Crowdfunding-Projekte von touristischen Akteuren, sondern auch darum, wie eine touristische Dachorganisation ihre Leistungsträger bei der Entwicklung und Vermarktung von Crowdfunding-Projekten unterstützen kann», verdeutlicht Kerstin Wagner, Professorin an der HTW Chur.

Steuerung und Unterstützung durch touristische Dachorganisationen
Gemeinsam mit der HTW Chur und der Plattform 100 Days beabsichtigen die touristischen Dachorganisationen, Projekte von innovativen Personen in der Destination und im Verband zu unterstützen, um eine Finanzierung über Crowdfunding zu ermöglichen. «Wir stellen uns die Frage, wo innovative Ideen schlummern, mit denen man Leute begeistern kann», so Roger Manser, Leiter Marketing und Kommunikation der Destination Davos Klosters. Denn für die Dachorganisationen bieten sich so neue Chancen, um marktnahe Projekte und Kooperationen zu initiieren und notwendige Netzwerkentwicklungen anzustossen.
 
Beim Crowdfunding ist nicht nur der Finanzierungsaspekt wichtig
So lassen sich über Crowdfunding-Kampagnen beispielsweise Ideen am Markt testen bevor sie realisiert werden, Infrastruktur-Projekte anschieben, Events vorfinanzieren, und Marketing-Effekte in Bezug auf Bekanntheit, Image und Online-Reichweite erzielen. Zudem können potenzielle Kundinnen und Kunden frühzeitig angesprochen und gebunden werden. «Gerade in den Bereichen Gastronomie und Events bieten sich viele neue Möglichkeiten für Crowdfunding», so Romano Strebel, Geschäftsführer der Crowdfunding-Plattform www.100-days.net in Zürich. Auf der Plattform sind bereits einige touristische Projekte von Hotels, Gastronomen und für Events erfolgreich finanziert worden.


Mit dem Projekt erhoffen sich die Partner, dass sich durch die Steuerung von Kooperationen viele positive Effekte ergeben, die weit über die realisierten Einzelinitiativen hinausgehen. Das Projekt startet im Dezember 2014 und wird bis zum Herbst 2016 dauern.
 
Weitere Informationen und Veröffentlichungen zum Thema Crowdfunding.


Weitere Auskünfte:

Wagner Kerstin, Prof., Dr.
Tel. +41 81 286 39 82
Fax +41 81 286 39 51
kerstin.wagner@htwchur.ch
Einzelansicht
Webseite


Roger Manser, Leiter Marketing und Kommunikation Destination Davos Klosters
Tel. +41 (0)81 415 21 71
roger.manser@davos.ch
 
Romano Strebel, Geschäftsführer 100-DAYS.net GmbH
Tel. +41 (0)43 322 08 83
strebel@ronorp.net

Frank Bumann, Tourismusdirektor St. Gallen Bodensee Tourismus
Tel. +41 (0)71 227 37 14
 
Pit Meyer, Leiter Marketing und Kommunikation Schweizer Alpen Club SAC
Tel. +41 (0)31 370 18 03

 

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur mit ihren rund 1600 Studierenden ist eine regional verankerte Hochschule mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Sie bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge in den Disziplinen «Ingenieurbau/Architektur», «Informationswissenschaft», «Management», «Multimedia Production», «Technik» sowie «Tourismus» an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die gesamte Hochschule ist ISO 9001:2008 zertifiziert. Die HTW Chur ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Als erste öffentliche Schweizer Hochschule ist die HTW Chur 2009 der Initiative der Vereinten Nationen für verantwortungsvolle Ausbildung im Management, den UN Principles for Responsible Management Education, beigetreten. Doch die Geschichte der Hochschule begann bereits 1963 mit der Gründung des Abendtechnikums Chur.

Nächste Veranstaltung