Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Qualitätsmanagement

Die kontinuierliche Qualitätsentwicklung hat an der Hochschule für Technik und Wirtschaft eine lange Tradition. Mit dem Leitsatz «Qualität begründet unseren fachlich guten Ruf und ist ein zentraler Erfolgsfaktor» werden die Voraussetzungen dazu geschaffen.

Gesetzlicher Auftrag

Der Bund verfolgt das Ziel günstige Rahmenbedingungen für eine Lehre und Forschung von hoher Qualität zu schaffen. Grundlage bildet das Bundesgesetz über die Förderung der Hochschulen und die Koordination im schweizerischen Hochschulbereich (Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetz, HFKG). Im Gesetz über Hochschulen und Forschung (GHF) nimmt der Kantons Graubünden die schweizerische Zielsetzung auf und verlangt von der Hochschule ihre Vorgaben für das Qualitätsmanagement in Form eines Reglements festzulegen.

Qualitätssicherungsstrategie

Die Sicherstellung der Qualität basiert auf dem Reglement für das Qualitätsmanagement und wird mit der Qualitätspolitik konkretisiert. Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität ist an der HTW Chur Führungs- und Querschnittsaufgabe. Alle Mitarbeitenden setzen mit ihren Aufgaben und Kompetenzen die Qualitätssicherungsstrategie um. Die Steuerung und Überprüfung erfolgt über Qualitätsziele. Qualitative und quantitative Informationen werden mit zweckdienlichen Verfahren generiert. Die Mitwirkung von Mitarbeitenden, Studierenden und Kunden bei der Qualitätsentwicklung und eine konstruktive Feedback-Kultur sorgen für eine ausgewogene Qualitätskultur.

Ganzheitliches Qualitätssicherungssystem

Qualitaetssystem HTW

Akkreditierung: Akkreditierungen sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Alle Bachelor- und Masterstudiengänge der HTW Chur sind Programmakkreditiert. Zur Zeit läuft der Prozess der institutionellen Akkreditierung. Akkreditierungen stellen die fachliche Qualität, das «Wissen und Können», der Hochschule sicher.

 

Prozessmanagement: Unser systematisches Prozessmanagementsystem stellt sicher, dass die hochschulinternen Abläufe möglichst fehlerfrei, kostengünstig, schnell und zur Zufriedenheit der Studierenden und Kunden realisiert werden. Mit der Prozessorientierung wird die «Ordnung und Struktur» aufrecht erhalten. Die gesamte Hochschule ist nach ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagementsystem) und ISO 29990:2010 (Lerndienstleistungen) zertifiziert.

 

Business Excellence: Inhaltlich steht Business Excellence für die Analyse von Schwachstellen in der Hochschule, die kontinuierlich verbessert werden. Business Excellence ist kein Endzustand sondern eine fortwährende, wirkungsorientierte Reise welche die «Geisteshaltung» der Hochschulmitarbeitenden für Qualitätsentwicklung fördert. Die HTW Chur hat 2012 die EFQM-Anerkennungsstufe «Committed to Excellence» und 2016 die Stufe «Recognised for Excellence 4 Stars» erfolgreich absolviert. 

Qualität in der Lehre und Forschung

Lehre

Über Qualitätsdimensionen  auf Stufe Studienangebot und Lehrveranstaltung definieren wir die Qualität in der Lehre. Mit verschiedenen Instrumenten auf Stufe Studiengang und Lehrveranstaltung überprüfen wir laufend die Lehrqualität an unserer Hochschule.

Forschung

Wir setzen verschiedene Organe ein, die die Aufgaben der Qualitätssicherung und -entwicklung in der Forschung wahrnehmen. Damit wird an der HTW Chur eine hohe Qualität in der Forschung sichergestellt.   

Kontinuierliche Verbesserung

Die HTW Chur setzt den Kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) mit verschiedenen Konzepten und Methoden um. Damit werden effektivitäts- und effizienzsteigernde Veränderung in der ganzen Hochschule ausgelöst. Wesentlich für die KVP-Philosophie ist die Aktivierung eigenverantwortlicher Denk- und Verhaltensweisen bei allen Hochschulangehörigen. Die Vorgehensweise der kontinuierlichen Verbesserung beruht auf dem PDCA-Zyklus welcher allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim Eintritt in die Hochschule vermittelt wird.

PDCA-Zyklus

Nächste Veranstaltung

Qualitätsbeauftragter der Hochschulleitung

Studer Martin, Prof., Dipl. Informatik-Ingenieur ETH
Tel. +41 81 286 24 43
martin.studer@htwchur.ch
Einzelansicht

Leiter Qualitätsmanagement

Schneider Hansjörg, MAS Quality Leadership
Tel. +41 81 286 24 11
Fax +41 81 286 24 00
hansjoerg.schneider@htwchur.ch
Einzelansicht