Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Sportmanagement inside - Sind die Schweizer Sportstrukturen noch zeitgemäss?

Sportmanagement inside - Sind die Schweizer Sportstrukturen noch zeitgemäss?

23. Oktober 201717:30 Uhr  - 19:30 Uhr
Vortrag/Veranstaltung

Seit der Gründung der ersten Verbände charakterisiert sich das Sportsystem durch eine gewisse Unabhängigkeit gegenüber staatlichen Organisationen. Sportverbände organisieren aus eigener Initiative Wettkämpfe, fördern den Nachwuchssport, verhandeln mit kommerziellen Partnern über Marketing- und Medienrechte und vieles mehr … Die Aufgaben werden dabei aufgrund der sich verändernden wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen immer komplexer. Dies erfordert neben der Fachkompetenz auch die Fähigkeit, sich permanent neuen Situationen und Anforderungen anpassen zu können.


Sind die Sportverbände dazu in der Lage? Welches sind aus Sicht der Verbände die grössten Herausforderungen der kommenden Jahre? Braucht es in Zukunft bei der Organisation des Sports mehr staatliche Intervention?

 

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen unserer vierten «Sportmanagement inside»-Veranstaltung diskutiert.

 

Programm:

  • 17.30 Uhr: Begrüssung und Einführung
    Jon Andrea Schocher, Professor für Sportmanagement, HTW Chur
  • 17.35 Uhr: Das Sportsystem Schweiz – ein Überblick
    Thierry Jeanneret, Abteilungsleiter Sport, Amt für Volksschule und Sport des Kantons Graubünden und Mitglied der Ski-Orienteering-Kommission
  • 17.55 Uhr: Diskussionsrunde mit Thierry Jeanneret sowie weiteren Diskussionsteilnehmenden:
    • Joseph Blatter, ehemaliger Generalsekretär und Präsident des Internationalen Fussballverbands FIFA
    • Patrick Lengwiler, CEO, Eissportverein Zug (EVZ)
    • Markus Wolf, Geschäftsführer, Swiss Ski

Anschliessend Abschluss und Netzwerk-Apéro.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungsort
Name:HTW Chur - Standort A
Beschreibung:

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ab Bahnhof SBB mit dem Stadtbus Nr.2 (Richtung "Obere Au"), Bushaltestelle "Grischunaweg". Die RhB-Haltestelle Chur West ist 8 Minuten zu Fuss entfernt. 

Anreise mit dem Auto

Autobahn A13, Ausfahrt Chur Süd, via Rossboden - Pulvermühlestrasse, Parkplätze Ring-Center, Einfahrt Ringstrasse

Strasse:Pulvermühlestrasse 57
PLZ:7004
Stadt:Chur
Telefon:+41 (0)81 286 24 24
Fax:+41 (0)81 286 24 00

Nächste Veranstaltung