Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Digital Science

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter
Fachbereich Technik

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

CAS Blended Learning

Der Lehrgang konzentriert sich auf die Integration von Technologien in den klassischen Kontaktunterricht mit Hilfe verschiedener mediendidaktischer Ansätze und technologischer Unterstützung sowie die Gestaltung von Blended Learning-Szenarien. Deshalb steht die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten bei der Planung, Durchführung, Bewertung und Evaluation von technologisch-unterstützten Unterrichtsangeboten im Zentrum der Ausbildung. Im Rahmen des Lehrgangs setzen die Teilnehmenden konkrete Blended Learning Konzepte für das eigene Fachgebiet Angebot um und erwerben dazu die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten.

Zielgruppe

Das CAS Angebot Blended Learning richtet sich an Mitarbeitende und Dozierende der Kooperationspartner FHO und PHGR sowie an Dozierende, Bildungsfachleute und Mitarbeitende externer Hochschulen.

Studienkonzept

Die kommenden Generationen wachsen mit den neuen Technologien auf. Sie erwarten zunehmend von Schulen und Bildungsinstitutionen Lerninhalte aller Fachbereiche mit den Mitteln und Werkzeugen interaktiver Medien erwerben zu können. Dies fordert Hochschulen wie auch Dozierende gleichermassen heraus, um Unterrichtsprozesse weiterzuentwickeln und die Qualität der Studien zu steigern. Dafür werden Fähigkeiten benötigt, die Funktionen von digitalen Technologien optimal in den didaktischen Prozess einzubinden. Der CAS Blended Learning entwickelt zusätzlich Fähigkeiten für die Orientierung und Nutzung im sehr dynamischen Umfeld von online Lernplattformen, Gerätetypen, und Angeboten wie Offenen Online Kursen, den sogenannten MOOCs. Hierzu erlernen die Teilnehmerinnen praktische didaktische Konzepte sowie deren Umsetzung in verschiedenen online Lernumgebungen.

Studienaufbau

Diese Ausbildung erfolgt in Form eines CAS mit einem Gesamtvolumen von 12 ECTS, und besteht aus drei Modulen zu je 4 ECTS. Die Module 1 und 2 bestehen aus 3 Kursen und das Modul 3 setzt sich aus 2 Kursen zusammen.

 

Jeder Kurs besteht aus 4 doppelstündigen Terminen, von denen ein Termin als online Sitzung durchgeführt wird. Bei jedem Treffen werden zwei Kursetermine abgehalten. Daraus ergeben sich für jeden Präsenztermin 4 Stunden Zeitbedarf.
Zusätzlich werden pro Modul 2 Webinare mit internationalen Experten in einem Themenbereich im Umfang von insgesamt 2 Stunden pro Webinar an zwei Terminen durchgeführt. Die Webinare werden ausschliesslich online durchgeführt und aufgezeichnet.

 

Jedes Modul erfordert eine Projektarbeit. Die Projektarbeit wird begleitend zu den Terminen durch die Teilnehmenden selbstständig durchgeführt. Die Nähe zur eigenen Unterrichtspraxis wird gewünscht.

Studieninhalte

CAS BL Module

Das CAS ist in drei Module gegliedert.

 

Blended Learning Didaktik und Technologische Unterrichtsunterstützung

 

Das Modul stellt konzeptionelle und operative Werkzeuge vor und vermittelt den Stand der Unterrichtsforschung und damit verbundenen Entwicklungen in der Erwachsenenbildung (Fernunterricht und Blended Learning). Dies erfolgt mit einer historischer Perspektive, Standortbestimmung und ermöglicht ebenso einen Blick in zukünftige Möglichkeiten.

 

Dieses Modul umfasst 5 Kurstage und 3 Online-Meetings.

 

Blended Learning Design

 

Modul 2 präsentiert Schlüsselkompetenzen und Paradigmen zur Gestaltung des Distanzlernens und von Blended Learning-Szenarien durch Fallstudien. Dabei wird der Umgang mit ergänzenden Blended Learning Werkzeugen, Interaktionsmodellen sowie Bewertungs- und Motivationskonzepten geübt.

 

Dieses Modul umfasst 2 Kurstage und 6 Online-Meetings.

 

Organisation von Blended Learning


Dieses Modul fokussiert auf die eigene Unterrichtspraxis und beinhaltet die Umsetzung der Inhalte aus Modul 1 und 2 in einem Projekt. Zusätzlich werden Fragen der Studierenden-Betreuung, Moderation und der Qualitätssicherung behandelt. Die Teilnehmenden gestalten ein Modul aus ihrem Fachbereich in einem Blended Learning-Szenario. Ziel dabei ist es, ein durchführbares Modul zu erstellen.

 

Dieses Modul umfasst 1 Kurstage und 6 Online-Meetings.

Zulassung zum Studium

Der CAS Blended Learning ergänzt die interne Weiterbildung der PHGR und der FHO und ist prioritär den Mitarbeitenden der beiden Hochschulen geöffnet.
Externe Dozierende: Dozierende anderer Hochschulen werden zum CAS zugelassen, sofern ausreichend Plätze vorhanden sind.


Voraussetzung für den CAS ist der Nachweis einer (hochschul-) didaktischen Ausbildung. Dieser Nachweis kann in Form eines Zertifikats eines CAS Hochschuldidaktik erfolgen.

Studienbeginn

September 2016

Studienorte

Präsenztermine finden an der HTW Chur und PHGR statt.


Zusätzlich finden verpflichtende online Termine statt.

Studiendauer

3 Semestern bzw. 18 Monate

Unterrichtszeiten

jeweils Freitagnachmittag

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Fachliteratur und die Webinare erfolgen zusätzlich auch in Englisch durchgeführt. Bei der Durchführung wird besonders darauf geachtet, dass sich alle Teilnehmende unabhängig ihrer sprachlichen Herkunft in den Kursen einbringen können.

Studiengebühren

Besuch aller Module (Kurstage und Online-Meetings) inkl. Einschreibegebühr, Kursunterlagen sowie Prüfungs- und Zertifizierungsgebühr: CHF 8000.- inkl. MwSt. Reisespesen, Unterkunft und Verpflegung gehen zulasten der Teilnehmenden.


Die Einschreibegebühr ist Teil der gesamten Kurskosten. Bei einer Abmeldung nach der Kursbestätigung und vor Kursbeginn wird die Teilnahmegebühr von CHF 1000.– fällig. Bei vorzeitigem Austritt wird das bis zu diesem Zeitpunkt einbezahlte Teilnahmegebühr nicht zurückerstattet.

Abschluss und Titel

Der Lehrgang wird nach European Credit Transfer System (ECTS) für Bachelor- und Master-Titel mit 12 ECTS-Punkten bewertet. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen werden mit dem «Certificate of Advanced Studies Blended Learning» ausgezeichnet.

Kooperation

Das CAS Blended Learning wird in Kooperation mit der PHGR durchgeführt.

Administration und Anmeldung

Fetz-Schneider Myriam
Tel. +41 (0)81 286 39 23
Fax +41 (0)81 286 39 29
myriam.fetz@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienleiter HTW Chur

Glahn Christian, Prof. Dr.
Tel. +41 (0)81 286 38 05
Fax +41 (0)81 286 24 00
christian.glahn@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienleiter PHGR

Reich Andreas
Tel. +41 (0)81 354 03 58
andy.reich@phgr.ch
Einzelansicht