Projekt BEGIN - HTW Chur

Menu
Projekt
BEGIN

Projekt auf einen Blick

Das Projekt BEGIN verfolgt das Ziel, die berufliche Ausbildung und den Berufseinstieg von Personen mit Migrationshintergrund im Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK durch ein Mentoring-Programm mit älteren Freiwilligen unterstützend zu begleiten. BEGIN bedeutet «Berufliche und gesellschaftliche Integration von Migrantinnen und Migranten mittels eines intergenerationellen Mentoring-Programms».

  • Project

    BEGIN – Intergenerationelles und interkulturelles Mentoringprogramm im Bereich Pflege
  • Lead

    Berner Fachhochschule (BFH), Institut Alter
  • Involved parties

    Institut für Multimedia Production (IMP)
    Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW), Psychologisches Institut More about the involved
  • Team

    Indergand Peter More about Indergand Peter
  • Research fields

    Innovative Storytellingformate und Arbeitsprozesse More about the research fields
  • Funding

    Gebert Rüf Stiftung
  • Duration

    März 2017 - Oktober 2020

Ausgangslage

Die Struktur der schweizerischen Wohnbevölkerung verändert sich: Zum einen wird die Bevölkerung älter, zum anderen hat die Migration zugenommen. Die Alterung der Bevölkerung führt dazu, dass bereits jetzt ein Personalmangel in der Pflege herrscht. Dieser wird sich weiterhin verschärfen.

Projektziel

Das Projekt BEGIN sieht in dieser demografischen Herausforderung eine Chance: Es baut ein Mentoring-Programm mit älteren, freiwilligen Mentorinnen und Mentoren auf, welche die berufliche Ausbildung und den Berufseinstieg von Migrantinnen und Migranten der ersten Generation im Bereich der Pflege unterstützend begleiten.

Umsetzung

Ein interdisziplinäres Projektteam mit Beteiligten aus mehreren Hochschulen entwickelt auf Grundlage der Analyse von Best-Practice-Beispielen bestehender Mentoring-Programme ein Konzept und zugehörige multimediale Arbeitsinstrumente. Diese Arbeitsinstrumente bilden die Grundlage zur Ausbildung der Mentorinnen/Mentoren und Mentees. Die Veröffentlichung aller mit dem Programm verbundenen Informationen auf einer eigens dafür geschaffenen webbasierten Informationsplattform bildet die Basis für eine breite Diffusion des Programms.

Das IMP übernimmt in diesem Projekt den zentralen Teil und erstellt die multimedialen Arbeitsinstrumente. Erstellt werden Arbeitshefte sowie Videos, die typische Situationen in der Pflege zeigen. Dieses Materialen werden auf begin-mentoring.ch veröffentlicht.

Von der BFH arbeiten folgende Personen am Projekt mit:

  • Prof. Dr. Jonathan Bennett (Gesamtleitung des Projekts)
  • Michèle Métrailler
  • Cécile Neuenschwander
  • Diana Romano

Von der ZHAW arbeiten folgende Personen am Projekt mit:

  • Beate Schwarz
  • Belinda Berweger

Weiterführende Information

Beteiligte

Die Gesamtleitung hat die Berner Fachhochschule (BFH), Institut Alter, inne. Zudem sind das Institut für Multimedia Production (IMP) der HTW Chur und das Psychologische Institut der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) an der Umsetzung beteiligt. Das Projekt wird von der Gebert Rüf Stiftung finanziert.