Projekt Informationssystem für das Sekretariat Fraktion der SPS - HTW Chur

Menu
Projekt
Informationssystem für das Sekretariat Fraktion der SPS

Projekt auf einen Blick

Das Sekretariat Fraktion der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz beauftragte im Frühjahr 2014 das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft der HTW Chur, ein Konzept für die etappierte Entwicklung eines integralen Informationssystems zu erstellen.

Projektziel

Die Studie sollte

  1. das Anforderungsprofil für ein integrales Informationssystem (weiter)entwickeln und spezifizieren,
  2. die Entwicklungsfähigkeit der zurzeit operativen Software Alfresco vertieft abklären,
  3. Kosten-Nutzen-Varianten für alternative Lösungen skizzieren,
  4. eine Detailofferte für die Umsetzung einer pragmatischen Archivfunktion (mit Priorisierungsvorschlag) liefern und
  5. Zielsetzungen für die Projektphase 2015 vorschlagen.

Damit sollte die Studie eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Priorisierung von Investitionen in das Dokumenten- und Wissensmanagement des Sekretariats Fraktion der SPS liefern. Im Rahmen eines Workshops mit allen Sekretariatsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern wurde eine IST-Analyse der im Einsatz befindlichen Informationssysteme durchgeführt und es wurden die Anforderungen und Zielwerte für eine zukünftige «Ideallösung» für die mobile Arbeit mit Dokumenten und Daten herausgearbeitet. Dabei zeigte sich, dass es weniger um die anfänglich gesuchte Lösung für eine «Wissensdatenbank» ging, sondern vielmehr um eine mobile Arbeitsplattform, über die eine pragmatische Dokumentenverwaltung bewerkstelligt werden kann. Unser Vorschlag, ein entsprechendes Kollaborationstool zu evaluieren, stiess bei der SP-Geschäftsleitung auf breite Zustimmung und wir erhielten den Auftrag, ein entsprechendes Projekt (von der Spezifikation über die Software-Evaluation und -Implementierung) zu entwickeln und zu offerieren.

Weiterführende Information

Beteiligte

Das Projekt wurde vom Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft (SII) im Auftrag des Sekretariats Fraktion der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz (SPS) umgesetzt.