Projekt Kulturhistorische Datenbank Graubünden - HTW Chur

Menu
Projekt
Kulturhistorische Datenbank Graubünden

Projekt auf einen Blick

Gegenstand des Projekts für das Institut für Kulturforschung Graubünden (IKG) war es, ein Portal zur Publikation von kulturhistorischen Forschungsdaten zu realisieren.

Sehr oft entstehen in Forschungsprojekten wichtige Zwischenresultate, die für die weitere Forschung von hoher Relevanz sein können. Solche Rohdaten sind per se relativ kleine Informationseinheiten, was eine Erschliessung derselben besonders anspruchsvoll macht. Es besteht die Gefahr, dass der Erschliessungsaufwand unverhältnismässig gross wird, oder aber, dass die Informationseinheiten nicht mehr aufgefunden werden können. In verschiedenen Projekten erforscht das SII neuartige Methoden, wie diese Information mit geringem Aufwand nutzbringend erschlossen werden kann. Im hier erwähnten Projekt wurden eine zeitliche und eine geographische Suche mit einem «semantischen» Zugriff kombiniert, der die Suche auch mit wenig präzisen Suchbegriffen ermöglicht.

Folgende ehemalige Mitarbeitende der HTW Chur haben an diesem Projekt mitgewirkt:

  • Sonja Öttl
  • Christoph Müller
  • Daniel Streiff

Weiterführende Information

Beteiligte

Das Projekt wurde vom Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft (SII) im Auftrag des Instituts für Kulturforschung Graubünden (IKG) und des Fördervereins umgesetzt.