Projekt Redaktionelle Markenführung - HTW Chur

Menu
Projekt
Redaktionelle Markenführung

Projekt auf einen Blick

Onlinemedien und multimediale Vermittlungsformen bieten der Unternehmenskommunikation neue Möglichkeiten, Zielgruppen anzusprechen und durch Inhalte mit Mehrwert und Interaktion an die Marke zu binden. Das Innosuisse-Projekt Methode und Organisation der redaktionellen Markenführung des IMP und der Bühler AG entwickelt eine redaktionelle Markenführung mit Workflows, Inhalten, Personal-, Technik- und Kostenstruktur und erforscht erstmals parallel den inhaltlichen, prozessualen und organisatorischen Rahmen sowie die betriebswirtschaftlichen Effekte.

Die Produktionsumgebung und die Arbeitsprozesse der internen und externen Kommunikation des global tätigen Unternehmens Bühler AG werden neu organisiert. Die Produktion von multimedialen Kommunikationsinhalten bedarf einer Transformation von Produktionsumgebungen und Produktionsprozessen. Statt traditioneller Werbeformen sind neue Kommunikationsformen gefragt, die sich an redaktioneller Markenführung orientieren. Die Daten/Inhalte werden nach Storytellingprinzipien erstellt und bieten den Nutzerinnen und Nutzern Serviceleistungen, Unterhaltung etc.

Durch die Weiterentwicklung eines Redaktionssystems und die Konzipierung bzw. Erstellung des Newsrooms aus mediengestalterischer Sicht soll eine konvergente Unternehmenskommunikation nach dem Vorbild journalistisch arbeitender Medienhäuser ermöglicht werden.

Weiterführende Information

Beteiligte

Das Projekt wird vom Institut für Multimedia Production (IMP) in Zusammenarbeit mit der Bühler AG (Maschinen- und Werkzeugindustrie), der Censhare Schweiz AG (Softwareindustrie) und dem Dienstleistungsunternehmen «42 am» umgesetzt. Es wird von Innosuisse (Kommission für Technologie und Innovation KTI) finanziert.