Projekt Schulbibliotheken St. Gallen - HTW Chur

Menu
Projekt
Schulbibliotheken St. Gallen

Projekt auf einen Blick

Eine Projektgruppe am SII erhob 2015 den Status quo der Bibliotheken in den Volksschulen im Kanton St. Gallen (die Volksschule umfasst 2 Jahre Kindergarten sowie das 1. bis 9. Schuljahr). Den Auftrag dazu hatte die neu geschaffene Bibliothekskommission erteilt, deren Aufgabe die Entwicklung des gesamten Bibliothekssystems im Kanton ist. Die Kommission versteht die Schulbibliotheken als Teil dieses Systems, hatte aber nur geringe Kenntnisse über deren Situation.

Ausgangslage

Die Studie basierte auf einer quantitativen Umfrage unter den Schulen in St. Gallen und, auf deren Ergebnissen aufbauend, auf Interviews und Case Studies in zufällig ausgewählten Schulen. Neben dem Bibliothekspersonal wurden im Rahmen der drei breit angelegten Case Studies auch weitere Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sowie Schuldirektionen befragt. Die Umfrage hatte eine überraschend hohe Rücklaufquote von knapp 90 Prozent. Auch die Ergebnisse waren äusserst interessant: In fast allen Schulen finden sich entweder eigene Bibliotheken oder es ist eine Zusammenarbeit mit den Gemeindebibliotheken organisiert. Dabei geht es den meisten Volksschulbibliotheken im Kanton sehr gut. Gleichzeitig entsprechen diese Bibliotheken nicht dem Bild, dass man sich in der bibliothekarischen Diskussion und Literatur von Schulbibliotheken macht. Im Kanton St. Gallen überwiegen kleine Schulbibliotheken, die fast ausschliesslich für das Lesen im Klassenverband genutzt werden. Aus Schulsicht ist man mit dieser Form der Bibliothek zufrieden.

Die Situation in St. Gallen lässt sich eher durch die historische Entwicklung der Bibliotheken erklären und nicht durch die bibliothekarischen Interventionen und Vorstellungen, welche sich seit den 1970er Jahren im deutschsprachigen Raum finden. Zumindest im Kanton St. Gallen funktionieren, so zeigt die Studie, die bibliothekarische Diskussion über Schulbibliotheken und die Realität in den Schulen unabhängig voneinander. Der Bericht ist öffentlich zugänglich.

Folgende ehemalige Mitarbeitende der HTW Chur haben an diesem Projekt mitgewirkt:

  • Rudolf Mumenthaler
  • Ekaterina Vardanyan

Weiterführende Information

Publikationen

  • Schuldt, Karsten; Mumenthaler, Rudolf; Vardanyan, Ekaterina: Status quo der Volksschulbibliotheken im Kanton St. Gallen, 2015: Abschlussbericht. März 2016.
     
  • Schuldt, Karsten; Mumenthaler, Rudolf: Volksschulbibliotheken im Kanton St. Gallen – eine Studie zum Status quo. Im Rahmen des Bibcast am 11. März 2016. DOI
     
  • Schuldt, Karsten; Mumenthaler, Rudolf; Vardanyan, Ekaterina: Volksschulbibliotheken im Kanton St. Gallen: Ergebnisse einer Studie. In: kjl&m 2017 (Jg. 69), v.1, S. 74-78. Online im Blog Informationswissenschaft.
     
  • Schuldt, Karsten; Mumenthaler, Rudolf; Vardanyan, Ekaterina (2017): Schulbibliotheken in der bibliothekarischen Literatur kontra Schulbibliotheken in der Praxis. In: Bibliothek Forschung und Praxis 41 (2017) 2, 262-267.
     
  • Schuldt, Karsten (2016): Erklären, warum Bibliotheken so sind, wie sie sind: Zur Nutzung von Archivmaterialien zur Erklärung des Status quo von Bibliotheken. In: Informationspraxis Bd. 2, Nr. 2 (2016).

Beteiligte

Das Projekt wurde vom Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft (SII) im Auftrag der Bibliothekskommission des Kantons St. Gallen umgesetzt.