Projekt WISDOM - HTW Chur

Menu
Projekt
WISDOM

Projekt auf einen Blick

Das Beschaffen präziser Business Intelligence zur Unterstützung datengestützter Entscheidungsfindung stellt eine Herausforderung dar, ist jedoch auch eine grundlegende Aufgabe für die Optimierung von Unternehmensstrategien und das Erzielen eines Wettbewerbsvorteils. Das WISDOM-Projekt (Web Intelligence for Improved Decision Making – Web Intelligence zur verbesserten Entscheidungsfindung) basiert auf Methoden aus dem Bereich der Web Intelligence und nimmt sich dieser Herausforderung an.

Im WISDOM-Projekt integrieren wir Daten aus Nachrichtenmedien und sozialen Quellen und entwickeln kontextbewusste Techniken zur Informationsextraktion, um Stakeholder und deren Einstellung gegenüber neuen Trends zu identifizieren. Wir bieten zudem neuartige Leistungs- und Zuverlässigkeitsmetriken, die Entscheidungsfindungsprozesse verbessern.

Zwischenstand

  • 22. Januar 2014 – Die finale Projektvorstellung (Folien) findet in Chur statt und die Projektergebnisse werden bei Innosuisse (Kommission für Technologie und Innovation KTI) eingereicht. Das Projektteam bedankt sich bei allen Partnern und Mitarbeitenden für ihre Beiträge und ihr Vertrauen in die Projektidee und das Projektteam.
     
  • 20. November 2013 – Das WISDOM-Projekt wird auf der Future Expo (Ausstellerverzeichnis) des Swiss Innovation Forums in Basel vorgestellt.
     
  • 13. Juni 2013 – Die Rektorenkonferenz der schweizerischen Hochschulen (KFH) wählt das WISDOM-Projekt als eines von drei Forschungsprojekten zur Vorstellung beim Swiss Innovation Forum im November 2013 aus.
     
  • 28. Mai 2013 – WISDOM-Planungstreffen in Chur.
     
  • 2. April 2013 – Die 7th International Conference on Knowledge Capture (7. Internationale Konferenz zur Wissenserfassung, KCAP-2013), die in Banff, Kanada stattfindet, hat die WISDOM-Forschungsarbeit «Knowledge Capture from Multiple Online Sources with the Extensible Web Retrieval Toolkit (eWRT)» («Wissenserfassung aus mehreren Onlineressourcen mit dem erweiterbaren Web-Retrieval-Toolkit») angenommen.
     
  • 24. März 2013 – Die Forschungsarbeit «Rule-based Opinion Target and Aspect Extraction to Acquire Affective Knowledge» wird zur Vorstellung beim First WWW Workshop on Multidisciplinary Approaches to Big Social Data Analysis (Workshop zu multidisziplinären Ansätzen zur Big-Social-Data-Analyse, MABSDA 2013) in Rio de Janeiro, Brasilien, angenommen.
     
  • 28. Februar 2013 – Das Projektteam reicht den zweiten Projektbericht bei Innosuisse (Kommission für Technologie and Innovation KTI) ein.
     
  • 7. Januar 2013 – Der Artikel «Extracting and Grounding Context-Aware Sentiment Lexicons» (Extraktion und Fundierung von kontextbewussten Sentiment-Lexika), der den Teilbereich der WISDOM-Sentimentanalyse beschreibt, wird zur Veröffentlichung in IEEE Intelligent Systems angenommen.
     
  • 12. Dezember 2012 – Wir haben die Entwicklung eines Gate-kompatiblen, auf JSON basierten Annotationsformats zum Datenaustausch zwischen WISDOM und Drittanwendungen abgeschlossen.
     
  • 29. Oktober 2012 – WISDOM-Planungstreffen in Chur.
     
  • 24. Oktober 2012 – Die ersten WISDOM-Web-Services sind nun auf noah.fh-htwchur.ch verfügbar.
     
  • 19. September 2012 – Wir haben einen OpenRDF Sesame-Triplestore mit Daten von geonames, DBpedia und unserem Industriepartner eingerichtet.
     
  • 31. August 2012 – Das Projektteam reicht den ersten Projektbericht bei Innosuisse (Kommission für Technologie und Innovation KTI) ein.
     
  • 1. Juni 2012 – Offizieller Projektstart.
     
  • 29. Mai 2012 – WISDOM-Auftakttreffen.

Neben Mitarbeitenden der HTW Chur waren folgende Personen am Projekt beteiligt: 

  • Denis De Mesmaeker
  • Heidi Hug
  • Benjamin Schudel
  • Trefzger Serge
  • Daniel Streiff, ehemals HTW Chur
  • Thomas Weinhold, ehemals HTW Chur
  • Stefan Zollinger

Weiterführende Information

Unser Research Blog blog.semanticlab.net fasst Artikel, Methoden und Applikationen zusammen, welche für das Projekt WISDOM relevant sind.

Beteiligte

Das Projekt WISDOM wird von Innosuisse (Kommission für Technologie und Innovation KTI) gefördert. Die Projektpartner sind die HTW Chur (Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft) sowie das Portal Infocube, welches von der Orell Füssli Wirtschaftsinformationen AG (OFWI) – dem Schweizer Marktführer für Business Information – betrieben wird.