Projekt Zentralbahn Stans: Archiv und Records Management - HTW Chur

Menu
Projekt
Zentralbahn Stans: Archiv und Records Management

Projekt auf einen Blick

Die Zentralbahn als junges Unternehmen ging Anfang 2005 aus dem Zusammenschluss der Brünigbahn mit Sitz in Meiringen und der Luzern-Stans-Engelberg-Bahn mit Sitz in Stansstad hervor. Hauptsitz ist heute Stansstad. In Meiringen und Stansstad gibt es Werkstätten wie Büros.

Noch wird die Aktenführung vorwiegend analog gehandhabt, doch zunehmend gewinnen digitale Dokumente an Bedeutung. Bisher fehlen einheitliche Strukturen und Abläufe. Es fehlt ein Überblick über die regulatorischen Anforderungen. Ältere und jüngere Materialien sind auf mehrere Standorte verteilt und werden wenig systematisch verwaltet.

Das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft (SII) wurde mit der Analyse und Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen für die unternehmensweite Archivierung beauftragt. Das vereinbarte Projekt besteht aus zwei Phasen. In der ersten Phase untersuchten Studierende der Informationswissenschaft die Situation vor Ort und erarbeiteten ein Grobkonzept mit Verbesserungsvarianten. Darauf aufbauend wurde in der zweiten Phase von den Mitarbeitenden des SII ein Feinkonzept für die bevorzugten Lösungsvarianten erstellt.

Das Projekt wurde von Studierenden des Bachelorstudiums Information Science unterstützt.

Weiterführende Information

Beteiligte

Das Projekt wurde vom Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft (SII) im Auftrag der Zentralbahn AG umgesetzt.