Projekt Marktforschung Graubünden - HTW Chur

Menu
Projekt
Marktforschung Graubünden

Projekt auf einen Blick

Im Rahmen des kantonalen Leistungsauftrags Gästebefragung / Marktforschung Graubünden führt das Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der HTW Chur im Auftrag des Amts für Wirtschaft und Tourismus (AWT) jährlich Datenerhebungen bei verschiedenen Gästegruppen und touristischen Leistungsträgern in Graubünden durch.

Konkret soll damit folgender Nutzen geschaffen werden: Vermittlung sowie aktiver Austausch von Wissen mit touristischen Leistungsträgern und Institutionen. Ziel ist es, interessierten Kreisen vermehrt praxisrelevante Erkenntnisse zu konkreten touristischen Fragen zur Verfügung zu stellen.

Neben der Sammlung herkömmlicher Strukturdaten werden hierbei jährlich aktuelle Schwerpunktthemen identifiziert und aus verschiedenen Perspektiven analysiert:

  • Nutzung mobiler Dienste im Urlaub (2015)
  • Saisonale Flexibilität ausserhalb traditioneller Hauptsaisons (2016)
  • Verstehen und Fördern von Gästeerlebnissen (2016)
  • Digitalisierung in der Hotellerie (2017)

Team

Ruschetti Paul
Lic. phil. Soziologe
Telefon : +41 81 286 39 39
Aebli Annika
MSc in Business Administration, Major Corporate/Business Development; BSc in Business Administration, Major Tourism
Telefon : +41 81 286 39 07
Jacobson Christopher
Master of Science FHO in Business Administration mit Vertiefung in New Business
Telefon : +41 81 286 24 46

Weiterführende Information

Publikationen

  • Ruschetti, P.; Aebli, A.; Jacobson, C. (30.11.2017). Weniger «Offline-Zeit» für den Hotelgast durch Digitalisierung? Digitale Kommunikationstechnologien: Herausforderungen und Chancen für die Hotellerie. Präsentation am 10. Tourismus Trendforum (TTF), Chur.
     
  • Aebli, A. (2017). What Motivates Tourists to Use Mobile Destination Apps? An Analysis from a Value Perspective. Vortrag an der ENTER Conference, Rom.
     
  • Ruschetti, P. (2017). Digitaler Tourismus – weit mehr als ein populäres Schlagwort. Wissensplatz 2/17, Chur: HTW Chur
     
  • Aebli, A. (2017). Touristische Nutzung mobiler Dienste zur Information und Kommunikation. Eine Sommer-Gästebefragung in alpinen Destinationen des Kantons Graubünden, Schweiz. In: M. Landvogt, A. A. Brysch und M. A. Gardini (Hrsg.). Tourismus – E-Tourismus – M-Tourismus, 2017. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
     
  • Ruschetti, P.; Aebli, A.; Jacobson, C. (03.10.2016). Gästeerlebnisse fördern und verbessern? Präsentation am 4. Treffen der Tourismusdirektoren (TdTD), Chur.
     
  • Aebli, A.; Ruschetti, P. (2016). Saisonale Klimaverschiebung und flexible Feriengestaltung. In: Veranstaltungsbericht des 8. Bündner Tourismus Trendforums 2015. Bericht Nr. 0030316 der ITF Forschungsberichte / ITF Working Papers, Chur: HTW Chur.
     
  • Beier, M.; Aebli, A. (03.02.2016). Who uses mobile apps frequently on vacation? Evidence from tourism in Switzerland. Vortrag an der ENTER Conference, Bilbao.
     
  • Beier, M.; Aebli, A. (2016). Who uses mobile apps frequently on vacation? Evidence from tourism in Switzerland. In: A. Inversini und R. Schegg (Hrsg.). Information and Communication Technologies in Tourism, 2016. Cham, Switzerland: Springer, S. 549-562.

In den Medien

Beteiligte

Das Projekt wurde vom Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) im Auftrag des Amts für Wirtschaft und Tourismus Graubünden umgesetzt.