Wissensplatz Februar 2017 - HTW Chur

Menu
Wissensplatz
Februar 2017

Thema: Neue Angebote

Die HTW Chur ist dank Nischen regional verankert und national anerkannt, sowohl in der Bildung als auch in der angewandten Forschung. Diese Ausgabe widmet sich den neuen Angeboten der Bündner Fachhochschule, sei es in Architektur und Bauingenieurwesen, Digital Business Management, Photonics, als auch im Tourismus. Diese ziehen mit ihrer Einmaligkeit Studierende aus dem ganzen Land und ermöglichen erst die erfolgreiche Durchführung von eher regional ausgerichteten Studienangeboten. Bildung und Forschung als «Exportschlager» sind regionalwirtschaftlich bedeutend, dies beweist die HTW Chur. So war beispielsweise die Umnutzung des grössten Natureisfeld Europas zum «Eistraum» ein in Graubünden umgesetztes Projekt. Auch in aller Munde ist Industrie 4.0, aber wie kann ein für das eigene Unternehmen passendes Geschäftsmodell umgesetzt werden?

Alle ansehen

Wissensplatz Von der Beschäftigungs- zur Wertschöpfungstreiberin

Basierend auf den Zahlen des Jahres 2015 bringt die Bündner Fachhochschule ihren Studierenden und Wirtschaftspartnern einen hohen Nutzen und «rentiert» volkswirtschaftlich.

Wissensplatz Lernen und Lehre 4.0

Wie sieht das Lernen und Lehren an Hochschulen in zwei bis fünf Jahren aus? Der NMC Horizon Report 2014 Higher Education Edition geht dieser Frage nach.
Studentin wird von Moderator über Studium befragt

Wissensplatz Dank Nischen regional verankert und national anerkannt

Warum setzt sich eine Fachhochschule, welche in Graubünden beheimatet ist, in ihrer Vision zum Ziel, national anerkannt zu sein? Warum richtet sich die HTW mit ihren neuen Studiengängen und Forschungsfeldern auf die ganze Schweiz aus? Dank ihrer Nischenstrategie kann die HTW Chur ihre Studien überhaupt erst erfolgreich für die Region durchführen.

Wissensplatz Die regionalwirtschaftliche Bedeutung der HTW Chur

Der Kanton profitierte im vergangenen Jahr von der HTW Chur mit einer Bruttowertschöpfung von 41 Mio. Franken. Pro kantonalem Beitragsfranken resultiert das 3,5-fache an Bruttowertschöpfung – der kantonale Arbeitsmarkt und die kantonale Innovationskraft werden gestärkt.

Wissensplatz Pflichten der Verwaltung und der Politik im Umgang mit Medien

Medien sind ein wichtiges Sprachrohr der Verwaltung und der Politik. Ihre Aufgabe ist es, Informationen sorgfältig, sachlich korrekt und leichtverständlich der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, damit die Bürgerinnen und Bürger sich eine eigene politische Meinung bilden können. Dabei ist es essenziell, dass Behörden alle Medien gleich behandeln.

Wissensplatz Licht hat Zukunft

Photonics ist eine der sechs «key enabling technologies», welche die EU als zukunftsträchtigste Technologien definiert hat. Die Wichtigkeit von Photonics nimmt auch in der Schweizer Wirtschaft stetig zu. Die HTW Chur bietet daher das schweizweit erste und einzigartige Bachelorstudium Photonics an.
Studierende sitzen in einer Bar

Wissensplatz Fachkräfte für die Chancen einer digital geprägten Wirtschaft

Junge Unternehmen mit neuartigen, disruptiven Geschäftsmodellen und automatisierten Geschäftsprozesse verändern die Wirtschaft auf rasante Art und Weise. Für diesen dynamischen Markt bildet die HTW seit 2016 Digital Business Managerinnen und Manager im Rahmen einer neuen Bachelorstudienrichtung aus.

Wissensplatz Architekten und Bauingenieurinnen ziehen am gleichen Strick

Die Uraufgabe von Bauingenieurinnen und Architekten lautet: Bauen, Räume und Infrastrukturen schaffen und gestalten, Konstruktionen hierfür entwickeln. Die beiden Bachelorstudiengänge Architektur und Bauingenieurwesen der HTW Chur vermitteln den interdisziplinären Ansatz.

Wissensplatz Umnutzung des grössten Natureisfelds Europas

Die touristische Angebots- und Produktentwicklung ist stark mit den Bedürfnissen der Gäste verknüpft. Unter diesen Voraussetzungen wurde der Davoser «Eistraum» entwickelt, welcher seinen Ursprung in einer Studie des Instituts für Tourismus und Freizeit (ITF) hat.

Wissensplatz Bereit für den nachhaltigen Tourismus

Was haben Community Based Tourism in Kirgistan, Eco-Lodges in Afrikas grösstem Schutzgebiet KAZA in Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe gemeinsam mit der eines Schweizer Reiseveranstalters, dem Koordinator des alpinen Netzwerks der Bergsteigerdörfer oder auch einer Tourismusexpertin der Entwicklungszusammenarbeit umsetzt?

Wissensplatz Handlungen beobachten, Motivationen ableiten: Experimental- und Verhaltensökonomie

Mit viel Psychologie, Biologie, aber auch Informatik versuchen Verhaltens- und Experimentalökonomen und -ökonominnen Handlungen, Gedanken und Ziele der Menschen zu verstehen. Experimental- und Verhaltensökonomie ist ein neuer Bereich, welcher das Angebot des ZWF erweitert.

Wissensplatz Industrie-4.0-Geschäftsmodelle analysieren und umsetzen

Chancen von Industrie 4.0 zu nutzen bedeutet, neue Technologien und Fähigkeiten zu entwickeln und umzusetzen. In einem KTI-Projekt erforscht ein Team der HTW Chur und Universität St. Gallen, wie Schweizer Industrieunternehmen die digitale Transformation anstossen und umsetzen können.

Wissensplatz Risikomanagement in den Gemeinden

Das Konzept «Gemeinde Risikoanalyse, Intervention, Prävention» (GRIP) unterstützt die Gemeinden bei der Erarbeitung eines umfassenden Risikomanagement-Systems. Das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) ist Projektpartner der Gemeinden bei der Umsetzung.
Videokamera filmt Unterricht

Wissensplatz Auf dem Weg zur Hochschule 4.0

Vor zwei Jahren wurde das Blended Learning Center an der HTW Chur gegründet. Zeit, eine erste Bilanz zur digitalen Transformation der Lehre an der Bündner Fachhochschule zu ziehen.

Wissensplatz Der CEO als Impulsgeber und Energielieferant

Christian-Erik Thöny leitet als Chief Executive Officer die Geschicke der CEDES-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Landquart gehört zu den Pionieren im «Photonics Valley» und unterstützt das schweizweit erste und einzigartige Bachelorstudium Photonics der HTW Chur.

Wissensplatz «Im Vordergrund stehen Menschen, nicht Bücher»

Suela Jorgaqi hat Information und Dokumentation an der HTW Chur studiert, was dem heutigen Bachelorstudium Information Science entspricht. Heute leitet sie den Standort Hardau der Pestalozzi Bibliothek Zürich. Das interkulturelle Angebot der Quartierbibliothek liegt ihr speziell am Herzen.
Vier Leute schauen auf ein Quallen-Hologram

Wissensplatz Photonics erleben im EMSORAMA

Im Oktober 2016 wurde ein weiteres Exponat im EMSORAMA eingeweiht. «Mit diesem Exponat kann die HTW Chur jungen Menschen aufzeigen, dass ihnen in Chur spannende Ingenieurstudiengänge zur Verfügung stehen», betonte Prof. Jürg Kessler, Rektor der Bündner Fachhochschule.
Gruppenfoto Siegerehrung

Wissensplatz Best Paper Award 2016

An der ISBE Annual Conference 2016 in Paris haben Dr. Katrin Schillo und Prof. Dr. Andreas Ziltener, beide tätig am Schweizerischen Institut für Entrepreneurship (SIFE) der HTW Chur, sowie Prof. Dr. Roman Lombriser (FHNW) den Best Paper Award im Bereich Technology Entrepreneurship für ihr Paper «Technology-related Diversification» erhalten.
Studenten-Präsentation im Medienhaus

Wissensplatz Selbstständige Bündner Fachhochschule

Das seit Januar 2015 in Kraft stehende Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz HFKG (Bundesgesetz) verlangt bis 2022 von den Schweizer Fachhochschulen eine Akkreditierung auf institutioneller Ebene anstatt der bisherigen Programmakkreditierung einzelner Studiengänge.
Student lässt sich beraten

Wissensplatz Fit für den Berufseinstieg

«Generation Praktikum» und «Fachkräftemangel» sind nur zwei Schlagworte, welche die heutige Arbeitsmarktsituation umschreiben. Wie informieren sich Studierende über ihre Karrieremöglichkeiten und wie präsentieren sich Unternehmen ihren potenziellen Arbeitnehmenden?
Studierende im Unterricht

Wissensplatz Tourismusstudium entwickelt sich weiter

«Was lange währt, wird endlich gut» – so könnte der Aufbau des Teilzeitstudiums Tourismus beschrieben werden. Bis anhin wurde das Bachelorstudium Tourismus nur als Vollzeitstudium angeboten. Ab Herbstsemester 2017 wird nun die Studienrichtung Service Design lanciert, welche mit zwei Präsenztagen als Teilzeitstudium angeboten wird.

Wissensplatz Neue Hochschulratspräsidentin gewählt

Die Regierung des Kantons Graubünden nahm den Rücktritt des langjährigen Hochschulratspräsidenten, Ludwig Locher, zur Kenntnis. Für die restliche Amtszeit, vom 1. Januar 2017 bis zum 30. Juni 2018, wurde Brigitta M. Gadient, amtierende Hochschulrätin, zur Präsidentin gewählt.
Viele Studieninteressierte stehen in der Aula

Wissensplatz Beliebter Studienort

So beliebt wie noch nie ist ein Studium an der HTW Chur, auch dank der neuen, schweizweit einmaligen Bachelorangebote Photonics und Digital Business Management. 501 Studentinnen und Studenten haben im September 2016 ihr Bachelor- oder Masterstudium an der Bündner Fachhochschule in Angriff genommen.