Wissensplatz HTW Chur erhält beitragsrechtliche Anerkennung vom Bundesrat - HTW Chur

Menu
Wissensplatz
HTW Chur erhält beitragsrechtliche Anerkennung vom Bundesrat
HTW Chur erhält beitragsrechtliche Anerkennung vom Bundesrat

HTW Chur erhält beitragsrechtliche Anerkennung vom Bundesrat

Text: Petra Caviezel, Flurina Simeon / Bild: Michael Beier, Sebastian Früh,

Zur grossen Freude des Hochschulrats, der Hochschulleitung und aller Angehörigen der HTW Chur hat der Bundesrat am 14. Dezember 2018 die beitragsrechtliche Anerkennung der HTW Chur gesprochen. Dadurch ist der Weg hin zu einer selbständigen Fachhochschule in Graubünden frei. Die Regierung des Kantons Graubünden hatte das Gesuch um Beitragsberechtigung im Juli 2018 an den Bundesrat gestellt. Die Plenarversammlung der Schweizerischen Hochschulkonferenz hatte den Antrag im November 2018 einstimmig unterstützt. Der Antrag basierte auf der Institutionellen Akkreditierung der HTW Chur als Fachhochschule durch den Schweizerischen Akkreditierungsrat ‒ ein Schritt, der im Juni 2018 erfolgte. Nun gilt es, den Loslösungsprozess aus der FHO Fachhochschule Ostschweiz per 1. Januar 2020 geregelt aufzugleisen. Die Vorbereitungen dafür wurden bereits im Rahmen eines früheren Projekts getroffen. «Die HTW Chur befindet sich im einzigen Kanton mit den drei Landessprachen Deutsch, Rätoromanisch und Italienisch, womit nun auch die romanisch sprechende Schweiz über eine selbständige Fachhochschule verfügt», heisst es in der Medienmitteilung des Bundes. Erst die Selbständigkeit ermöglicht der HTW Chur die Einführung weiterer Aus- und Weiterbildungsangebote im Rahmen ihrer betriebswirtschaftlichen Möglichkeiten ‒ zur Ergänzung ihres heutigen Profils.

admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-73391.html