Wissensplatz September 2016 - HTW Chur

Menu
Wissensplatz
September 2016

Thema: Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltigkeit bedingt den Blick auf das Grosse wie auch auf das Kleine. Es genügt nicht, einen einzigen Menschen für Nachhaltigkeit einzusetzen. Es genügt nicht, einen Bereich nachhaltig auszurichten. Erst wenn alle Teile zusammengefügt sind, ist das Puzzle komplett. Die Ausgabe 2/2016 des Magazins «Wissensplatz» widmet sich dem Thema nachhaltige Entwicklung. Was für ein Verständnis und welche Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit bestehen an der Bündner Fachhochschule? Wie soll die Future Livable City aussehen? Was für technische Möglichkeiten bestehen für die nachhaltige Stromproduktion mittels Wasserkraft? Wie können verschiedene Fragen rund um die Alterspflege und -betreuung in den Gemeinden nachhaltig koordiniert werden? Antworten auf diese sowie weitere Fragen werden in dieser Ausgabe gegeben. Die Infografik fasst die Bedeutung der Nachhaltigkeit sowie die Schritte in der zukünftigen Stadtentwicklung zusammen. Zudem erläutert Duri Bezzola, Geschäftsleiter der Academia Raetica sowie der Graduate School Graubünden, im Blick von aussen das wissenschaftliche und volkswirtschaftliche Potenzial der Forschung in Graubünden. Irina Zehnder, Absolventin des Bachelorstudiums Tourismus, gibt im Alumni-Portrait Einblicke in die Idee von Kooperationstourismus anhand ihres eigenen Reiseunternehmens.

Beiträge

Alle ansehen

Wissensplatz Was heisst Nachhaltigkeit?

Die HTW Chur hat entschieden, sich auf die nachhaltige Entwicklung (Prozess) nach dem Drei-Säulen-Prinzip zu orientieren, anstatt sich auf den Zustand Nachhaltigkeit zu fokussieren.
Studierende am Volleyball spielen.

Wissensplatz Stück für Stück zum Grossen und Ganzen

Das Leben ist ein Puzzle. Jede Phase in meinem Leben ist ein weiteres Stück. So setzt sich das Puzzle meines Lebens Stück für Stück zusammen. So ist auch das Studium an der HTW Chur ein Teilbild in meinem Lebenspuzzle. Mein HTW-Puzzleteil besteht sowohl aus faszinierenden Menschen als auch aus prägenden Erfahrungen.

Wissensplatz Möglichst langfristigen Nutzen stiften

Die HTW Chur orientiert sich am Drei-Säulen-Modell der nachhaltigen Entwicklung, welches wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, gesellschaftliche Solidarität und ökologische Verantwortung in den Fokus rückt. Ein Interview zum Verständnis und zu den Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit der Bündner Fachhochschule.

Wissensplatz #ideasketch für die lebenswerte Stadt der Zukunft

Lässt man Einwohnerinnen und Einwohner an der Stadtplanung teilhaben, entstehen lebenswertere Städte, denn die Planungen und Umsetzungen werden so mit allen Stakeholdern diskutiert. Knapp hundert Multimedia Production-Studierende sind im Modul Sketch&Draw nach Amsterdam gereist und haben dort Ideen der Future Livable City skizziert.
Tastatur Code

Wissensplatz Linked Data – zukunftsorientierte Organisation

Daten sind das Fundament von Erkenntnissen. Daten sind aber auch die Basis für Entscheide: Fahrplandaten für Reisende, Fertigungsmessdaten für Qualitätsverantwortliche und betriebliche Kennzahlen für Manager. In einem Forschungsprojekt wurde aufgezeigt, wie KMU mit «Linked Data» viele und heterogene Daten organisieren und nutzen können.

Projekt Whistleblower und Medien in der Schweiz

Internationale Fälle von Whistleblowing (z. B. Edward Snowden) haben eine hohe mediale Aufmerksamkeit erhalten. Welche Schlüsse können in Bezug auf das Verhältnis von Whistleblowern und Medien daraus gezogen werden? Und wie sieht die Praxis des Whistleblowings in der Schweiz aus?
Coanda-Rechen

Wissensplatz Nachhaltiger Strom dank Coanda-Rechen

Für die Stromgewinnung aus Wasserkraft sind oft grosse bauliche Eingriffe in die Umwelt erforderlich, welche auch langfristig die Ökologie der Gewässer beeinträchtigen. Das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR untersucht mit dem Coanda-Rechen eine Möglichkeit, die ökologischen Auswirkungen bei Wasserfassungen an Wildbächen zu minimieren.
Mann klettert an Felswand

Wissensplatz Innovative Bildung für nachhaltige Entwicklung

Spätestens mit der Verabschiedung der 17 Sustainable Development Goals (SDG) durch die Vereinten Nationen (UN) im Herbst 2015 ist es amtlich, welche konkreten Ziele mit nachhaltiger Entwicklung erreicht werden sollen. Eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat zum Hauptziel, eine Gestaltungskompetenz für Nachhaltigkeit zu vermitteln.
Auengebiet im Wallis

Wissensplatz Wasserkraft, Energiewende und nachhaltige Entwicklung: Vielfältige Auswirkungen, schmerzhafte Abwägungen

Bis zu welchem Grad ist die Beeinträchtigung national bedeutsamer Landschaften und Biotope vor dem Hintergrund der Energiewende mit einer nachhaltigen Entwicklung vereinbar? Diese Fragen beurteilen Forschende der HTW Chur im Hinblick auf drei Wasserkraftprojekte. Das Forschungsprojekt wird innerhalb des Nationalen Forschungsprogramms «Energiewende» durchgeführt.
Leute stehen auf Leiter und kleben Post-its an die Wand

Wissensplatz Produktbegleitende Dienstleistungen in China

Wald wird mit farbigen Lichtern beleuchtet

Wissensplatz «Wow-Effekt» für die Praxis

Junge Frau hilft einer Seniorin beim gehen

Wissensplatz Freiwilligenarbeit und Alterspolitik in der Gemeinde

Ein Projekt des Zentrums für Verwaltungsmanagement ZVM befasst sich mit verschiedenen Fragen rund um das Thema Alterspflege und -betreuung in den Gemeinden. Im Rahmen des internationalen FairCare-Projekts wird eine personen- und IT-basierte Netzwerklösung zur gemeinsamen Bewältigung von Angebot und Nachfrage in der Seniorenbetreuung erarbeitet.

Wissensplatz Hinter den Kulissen der Bündner Fachhochschule

Person hält ein Messgerät in die Luft

Wissensplatz Pforte zur Bündner Forschung

Seit gut einem Jahr amtet Duri Bezzola als Geschäftsführer der Academia Raetica sowie der Graduate School Graubünden. Dank dieser Institutionen soll das wissenschaftliche und volkswirtschaftliche Potenzial der Forschung in Graubünden vermehrt zum Tragen kommen.
Kinder in Afrika

Wissensplatz Voneinander lernen – gemeinsam wachsen

Irina Zehnder hat an der HTW Chur den Bachelor-Studiengang Tourismus belegt. Seit ihrem Abschluss vor einem Jahr baut sie ihre Ruanda Tours auf und führt Schweizerinnen und Schweizer in das ostafrikanische Land. Ihr Reiseangebot basiert auf der Idee von Kooperationstourismus – alle involvierten Parteien profitieren gleichermassen voneinander.

Wissensplatz Neue Führungskräfte gewählt

In den vergangenen Monaten konnten drei Mitarbeitende der HTW Chur für Führungspositionen an der Bündner Fachhochschule gewonnen werden: Prof. Dr. Andreas Deuber als Leiter des Instituts für Tourismus und Freizeit ITF, Dr. Tobias Leutenegger als Leiter des Instituts für Photonics und ICT IPI sowie Prof. Martin Studer als Prorektor.
Preisverleihung Bühne

Wissensplatz Ingenieurreife unter Beweis gestellt

Am 15. Januar 2016 wurde zum dritten Mal der Preis «Best of Bachelor» vergeben. Als Vertreter der HTW Chur wurde der Bad Ragazer Lukas Bless für seine Arbeit «Neubau in einem Rutschgebiet – Baugrube und Fundation» im Liechtensteinischen Triesenberg ausgezeichnet.

Wissensplatz Koorperation für angehende Sportmanager

Die Sportfachstelle der Stadt Chur und die HTW Chur verstärken ihre Kooperation im Rahmen der Studienrichtung Sport Management. Dadurch erhalten angehende Sportmanagerinnen und -manager spannende Einblicke in die Sportförderung auf Gemeindestufe. Stadträtin Doris Caviezel-Hidber begrüsst diese Zusammenarbeit.

Wissensplatz Schweizer Filmpreis für Lehrbeauftragten

Frederic Siegel, Dozent im Bachelor-Studiengang Multimedia Production, erhielt für seinen Film «Ruben Leaves» den Schweizer Filmpreis 2016 in der Kategorie «Bester Abschlussfilm».
Besammlung in der Aula

Wissensplatz «Sie sind qualitativ fit»

Im März hat die HTW Chur ihre Abläufe und Prozesse der gesamten Hochschule nach ISO 9001 erfolgreich rezertifizieren und neu auch nach ISO 29990 zertifizieren lassen. Zudem hat die Fachhochschule die EFQM-Anerkennungsstufe «Recognised for Excellence» mit ausgezeichneten vier Sternen erzielt. Bestens vorbereitet für eine selbstständige Zukunft.

Wissensplatz Erfolgreiches Volleyball-Team

Das Volleyball-Team der HTW Chur hat sich an der FHO-Meisterschaft 2016 den dritten Rang erspielt.
Lehrabschlussfeier Bühne

Wissensplatz Bester Lehrabschluss als Informatiker

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur bildet seit elf Jahren Informatiklernende der Fachrichtung Betriebsinformatik aus. An der Diplomfeier vom 23. Juni 2016 wurde der Informatiklernende Sebastian Hafner als bester Diplomand der Gewerblichen Berufsschule Chur (GBC) ausgezeichnet.