Projekt Ethische Herausforderungen mit Big Data - HTW Chur

Menu
Projekt
Ethische Herausforderungen mit Big Data
Projekt auf einen Blick

Projekt auf einen Blick

Massendaten haben das Potential, das «Öl des 21. Jahrhunderts» zu werden. Ihre Analyse eröffnet Chancen zur Anwendung und Verwertung von Datenbeständen und erzeugt in verschiedenen Branchen eine regelrechte Goldgräberstimmung. In der aktuellen Diskussion werden vor allem die Vorteile der neuen technischen Möglichkeiten erörtert. Dagegen befindet sich die Debatte über die ethischen Herausforderungen im Umgang mit Massendaten noch am Anfang.

Im Rahmen des Projekts werden die ethischen Herausforderungen im Umgang mit Massendaten wissenschaftlich diskutiert. Als Resultat der Analyse werden Handlungsempfehlungen zuhanden der Politik, Unternehmen, Wissenschaft und der Öffentlichkeit erarbeitet und in Form eines Expertenberichts veröffentlicht.

  • Projekt

    Ethische Herausforderungen im Umgang mit Big Data
  • Lead

    Schweizerisches Institut für Entrepreneurship (SIFE) Mehr zum Institut/Zentrum
  • Projektleitung

    Hauser Christian Mehr über Hauser Christian
  • Beteiligte

    PRME Business Integrity Action Center
    Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW)
    Ethik-Zentrum der Universität Zürich
    Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa), Technology and Society Lab Mehr zu den Beteiligten
  • Forschungsfelder

    Corporate Responsibility
    Data Analytics
    User Research Mehr zu den Forschungsfeldern
  • Auftrag/Finanzierung

    Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW)
  • Dauer

    2014 - 2016

Folgende ehemalige Mitarbeitende der HTW Chur war am Projekt beteiligt:

  • Helene Blumer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Weiterführende Information

Weiterführende Information

Publikationen

  • Deflorin, P., Hauser, C. & Scherrer-Rathje, M. (2015). Schweizer Unternehmen sehen Digitalisierung als Chance. Die Volkswirtschaft, 88(5), 58–61.
  • Hauser, C., Blumer, H., Christen, M., Hilty, L., Huppenbauer, M. & Kaiser, T. (2017). Ethische Herausforderungen für Unternehmen im Umgang mit Big Data. Zürich: SATW.
  • Christen, M., Hauser, C., Blumer, H. & Huppenbauer, M. (In Press). The ethics of Big Data applications in the consumer sector. In: M. Braschler, T. Stadelman, & K. Stockinger (Eds.), Applied Data Science: Lessons learned for the data driven business. [S.l.]: Springer.

Beteiligte

Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) vereinigt als nicht kommerziell orientierte, politisch unabhängige Dachgesellschaft Personen, Institutionen und Fachgesellschaften in der Schweiz, die in den technischen Wissenschaften, deren Anwendung und deren Förderung tätig sind.

Das Ethik-Zentrum der Universität Zürich (EZEN) ist eine in der Schweiz einzigartige Initiative verschiedener Fakultäten. Es betreibt und koordiniert an der Universität Zürich die Lehre und Forschung in der Ethik. http://www.ethik.uzh.ch/de.html

Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa), Technology and Society Lab – das interdisziplinäre Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologie. Als Brücke zwischen Forschung und praktischer Anwendung erarbeitet sie Lösungen für die vorrangigen Herausforderungen der Industrie und schafft die wissenschaftlichen Grundlagen für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft.