Projekt Exportkontrolle bei international tätigen Schweizer KMU - HTW Chur

Menu
Projekt
Exportkontrolle bei international tätigen Schweizer KMU

Projekt auf einen Blick

Grundsätzlich spricht sich die Schweiz für einen freien Warenverkehr aus. Aus sicherheitspolitischen Gründen ist die Aus-, Ein- und Durchfuhr von bestimmten Gütern jedoch reguliert. Gewisse Güterkategorien unterliegen also der Exportkontrolle und benötigen eine entsprechende Exportbewilligung. Wegen des komplexen internationalen Regelwerks stellt die Exportkontrolle für exportorientierte High-Tech-KMU eine besondere Herausforderung dar.

Im Rahmen dieses Projekts wird ein marktfähiges, innovatives Beratungs- und Schulungsinstrumentarium zum Thema «Exportkontrolle» entwickelt. Mit den Ergebnissen wird das Wertangebot der Umsetzungspartner gestärkt. Gleichzeitig erhalten diese Zugang zu neuen Kundensegmenten.

Ein Teil der Ergebnisse wird allen auslandsorientierten Schweizer KMU in Form des Leitfadens «Exportkontrolle in a Nutshell» zur Verfügung gestellt.

Neben Mitarbeitenden der HTW Chur sind zusätzlich folgende Personen im Projektteam:

  • Stella Schwarz, Trade Compliance Expert & Inhaberin Serconec GmbH
  • René Hagen, Senior Trade Compliance Expert & Inhaber Serconec GmbH
  • Peter Stump, Head of Expert Services, Würth Logistics AG
  • Christiane Blaser, Export Administration Manager, ACUTRONIC Schweiz AG
  • Andreas Hanns, Export Control Officer, Safran Vectronix AG
  • Marcel Walser, Export Control Officer, Leica Geosystem AG
  • Nadja Bacchini, Export Administration Manager
  • Expertenrunde Exportkontrolle des Vereins Netzwerk Logistics (VNL)

Weiterführende Information

Beteiligte

Das Projekt wird vom Schweizerischen Institut für Entrepreneurship (SIFE) umgesetzt und von Innosuisse (Kommission für Technologie und Innovation KTI) des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (Swiss Federal Department of Economic Affairs; FDEA) gefördert.