Projekt HONEST - HTW Chur

Menu
Projekt
HONEST
Projekt auf einen Blick

Projekt auf einen Blick

Für die Schweizer Exportwirtschaft liegen die aktuellen und zukünftigen Wachstumsmärkte in Ländern, die ein hohes Korruptionsrisiko aufweisen. Um die Wettbewerbsposition der Unternehmen auf diesen Märkten zu verbessern, wurde im Rahmen des Projektes ein innovatives, marktfähiges Trainingsinstrumentarium zur Sensibilisierung und Schulung von Nachwuchskräften zur Korruptionsprävention entwickelt. Das Trainingsinstrumentarium besteht aus einem konzeptionellen Trainingscurriculum und den dazugehörigen methodischen Instrumenten.Für die Schweizer Exportwirtschaft liegen die aktuellen und zukünftigen Wachstumsmärkte in Ländern, die ein hohes Korruptionsrisiko aufweisen. Um die Wettbewerbsposition der Unternehmen auf diesen Märkten zu verbessern, wurde im Rahmen des Projektes ein innovatives, marktfähiges Trainingsinstrumentarium zur Sensibilisierung und Schulung von Nachwuchskräften zur Korruptionsprävention entwickelt. Das Trainingsinstrumentarium besteht aus einem konzeptionellen Trainingscurriculum und den dazugehörigen methodischen Instrumenten.

Folgende ehemalige Mitarbeiterin der HTW Chur hat an diesem Projekt mitgewirkt:

  • Tanja Heublein (IBAR)
Weiterführende Information

Weiterführende Information

Publikationen

  • Hauser, C. & Nieffer R. (im Druck): Anticorruption in management training and the business game method, in: Stachowicz-Stanusch A., Amann W. (Eds): Fostering Sustainability by Management Education. Information Age Publishing: Charlotte, NC.
  • Hauser, C. & Nieffer R. (2018): Korruptionsprävention mittels eines computerbasierten Planspiels, in: Wolf S., Graeff P. (Eds): Korruptionsbekämpfung vermitteln. Springer VS: Wiesbaden, S. 235-257.
  • Hauser, C. (2018): Fighting Against Corruption: Does Anti-corruption Training Make Any Difference?, in: Journal of Business Ethics.

Beteiligte

Das Projekt HONEST wurde vom Schweizerischen Institut für Entrepeneurship (SIFE) in Zusammenarbeit mit dem PRME Business Integrity Action Center, dem Institut für Bauen im alpinen Raum (IBAR), der TATA Interactive Systems AG und der Siemens Schweiz AG umgesetzt und von Innosuisse finanziert.

Als weltweiter Pionier im Bereich des technologiegestützten Lernens gilt die TATA Interactive Systems AG als Vordenker und Marktführer bei der Entwicklung von Lernlösungen und Performance-Support. TIS Fachwissen, um die Leistung von Mitarbeiter durch erstklassige Lernlösungen und integrierte Analysen zu verbessern. Das Siemens-Compliance-System verfolgt das Bestreben, Compliance dauerhaft im Denken und Handeln aller Mitarbeiter zu verankern.