News - HTW Chur

Menu
News

Bereit für die Herausforderungen der Energiewirtschaft

07. Februar 2017

Kürzlich erhielten 16 Absolventinnen und Absolventen das Diplom für ihre erfolgreich absolvierte Weiterbildung, den Master in Energiewirtschaft FHO der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Mit diesem Abschluss erwarben sich die Führungskräfte umfassendes Know-how, um die strategischen und operativen Herausforderungen des sich liberalisierenden Energiemarktes erfolgreich zu meistern. Es ist bereits der 7. Jahrgang, der diesen international anerkannten Master-Abschluss erworben hat.
 
Die Versorgung mit Energie ist eine der grössten gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Globalisierung und Liberalisierung der Energiemärkte, Energiestrategie 2050, Energiespeicherung, Energieeffizienz und vieles mehr stellen die Branche und die angrenzenden Fachgebiete gleichermassen vor grosse neue Herausforderungen. Die Komplexität der Märkte nimmt drastisch zu. Parallel dazu entwickeln sich die Erzeugungstechnologien. Übertragungs- und Verteilungsfragen, ICT-Lösungen, Energiedienstleistungen sowie Energieeffizienz gewinnen an Bedeutung. Innovative neue Geschäftsmodelle werden daraus entstehen. Diese Entwicklungen eröffnen Chancen, bergen aber auch Risiken in sich.

Neu sind für diese Herausforderungen 16 Fach- und Führungspersönlichkeiten gerüstet, welche am 4. Februar 2017 im Zunfthaus zur Saffran, Zürich, ihre Master-Diplome in Energiewirtschaft entgegen nehmen konnten.


Mit dem KISS-Prinzip zur erfolgreichen Führungskraft
Die Festrede hielt Giovanni Leonardi, professioneller Verwaltungsrat und ehemaliger CEO der ALPIQ AG. Herr Leonardi ermutigte die Diplomierten dazu, auf ihrem Karriereweg und in der Führung das Konzept von «KISS» anzuwenden: «Keep it simple and stupid». Zu den Erfolgsfaktoren zählt Herr Leonardi u.a.: klare Ziel-Route festlegen, durch Einfachheit und Bilder sprechen, keine Umwege gehen, Vertrauen in die Mitarbeitenden haben und Aufträge erteilen statt Befehle geben. Nicht zuletzt sollte sich eine erfolgreiche Führungskraft ergänzend auf ihre Intuition verlassen.

In seiner Begrüssung betonte Prof. Josef Walker, Departementsleiter Entrepreneurial Management, die Wichtigkeit von Entschleunigung in unserer extrem beschleunigten Welt. Mit einigen Tipps zeigte er den Weg vom Hamsterrad ins Wohlfühlrad auf. Entschleunigung ist keine verlorene Zeit, im Gegenteil, man gewinnt Zeit. Kaum etwas ist in unserer überhitzten Leistungsgesellschaft seltener und wertvoller geworden als Zeit und Musse. Zeit zum Denken und Reflektieren, Musse, um neue Ideen und Perspektiven entwickeln zu können. In ihrem Schlusswort betonte die Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Karin Eggert, dass Bildung mit Neugierde beginnt, und dass man sich diese Neugierde erhalten möge.

Der berufsbegleitende MAS-Studiengang in Energiewirtschaft bildet Führungsqualifikationen aus für Tätigkeitsfelder, die mittelbar oder unmittelbar mit der Energiewirtschaft und dessen Umfeld zu tun haben. Dabei werden sowohl technische, wirtschaftliche, strategische,  gesellschaftliche sowie rechtliche  Inhalte  berücksichtigt.
 


Bildlegende:
Die erfolgreiche Absolventin und die erfolgreichen Absolventen mit der Studiengangsleiterin und dem Departementsleiter (v.l.n.r.): Prof. Dr. Karin Eggert (Studienleiterin), Manuel Sandmeier, Simon Michel, Richard Reutimann. Marko Pranjic, Marcel Knöri, Andreas Jäger, Fabio Bühler, Karin Berger, Simon Nay, Reto Lanz, Dario Kurt, Daniel Solèr, Christian Gally, Prof. Josef Walker (Departementsleiter Entrepreneurial Management), Nico Luterbach
 

Weitere Auskünfte

Prof., Dr. rer. pol. Dipl.-Kfm.
Telefon : +41 81 286 39 96

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit rund 1700 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und   Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die institutionelle Akkreditierung nach HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann die Geschichte der HTW Chur mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch