News - HTW Chur

Menu
News
Deutscher Datenschutz Medienpreis an MMP-Studierende

Deutscher Datenschutz Medienpreis wieder an Multimedia-Production-Studierende der HTW Chur

13. Juni 2019

Der zum zweiten Mal verliehene Datenschutz Medienpreis des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands geht wieder an drei Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Sie erhielten diesen für ein Video, welches auf die Gefahren der ununterbrochenen Aufzeichnung und Auswertung von Gesundheitsdaten durch Fitness-Apps aufmerksam macht.

Der mit 3000 Euro dotierte Medienpreis (DAME) des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. wurde am 5. Juni 2019 in Berlin an drei Studierende des Bachelorstudiengangs Multimedia Production (MMP) der HTW Chur übergeben. Nachdem Meret Kaufmann (Zürich), Gion Hunziker (Russikon, ZH) und Nicolas Zürcher (Feutersoey, BE) bereits 2018 beim Wettbewerb des Zürcher Datenschutzbeauftragen den Sieg davon getragen hatten, wurden sie in Deutschland für ihren Clip erneut ausgezeichnet. Vergeben wurde der Preis für ein Video, welcher die ununterbrochene Aufzeichnung und Auswertung von Gesundheitsdaten durch Fitness-Apps und was dies für Folgen im realen Leben haben kann thematisiert.

«Eine solche Auszeichnung ist eine grosse Ehre. Alle nominierten Beiträge waren einzigartig und wirklich toll. Als unser Video als Sieger ausgerufen wurde, waren wir sprachlos», erinnert sich Gion Hunziker an diesen Abend in Berlin. Die Jury hat sich aus knapp 40 Einreichungen für den Clip «Chancen und Risiken von Gesundheitsdaten» entschieden. «Wir freuen uns, dass vor allem junge Leute professionell das Thema Datenschutz umsetzen und dabei genau die Sprache und den Nerv ihrer Zielgruppe treffen», sagte BvD-Vorstandvorsitzender Thomas Spaeing bei der feierlichen Preisverleihung. «Das Feedback der Jury-Mitglieder und Gäste zeigt, dass wir dieses wichtige Thema verständlich darlegen konnten. Dieser Erfolg bestärkt uns junge Medienschaffende vor unserem Einstieg ins Berufsleben», zeigt sich Meret Kaufmann erfreut.

Entstanden ist dieser erfolgreiche Beitrag im Auftrag der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften SATW im Major Digital Communication Management des Bachelorstudiums Multimedia Production. «Das gute Feedback möchten wir natürlich auch weitergeben, so wohl an unsere Dozenten und Dozentinnen, wie auch unserer Auftraggeberin, der SATW, und im speziellen Adrian Sulzer», bekräftigt Nicolas Zürcher. Die betreuende Professorin, Ines Jansky, zum erneuten Erfolg eines Studierendenteams der Fachhochschule aus Graubünden: «Ich freue mich sehr über die Anerkennung, die die Studierenden für ihr Projekt bekommen haben. Das Video bringt die Thematik auf den Punkt und kommt trotzdem wunderbar leicht daher. Dahinter steckt viel konzeptionelle Detailarbeit, die Dank der interdisziplinären Begleitung durch die zahlreichen Dozierenden und durch die wachsende Begeisterung des Teams perfekt in Szene gesetzt wurde.» Das Video war zudem auch ein Beitrag für sciencEmotion, einem Forschungsprojekt des Instituts für Multimedia Production (IMP) der HTW Chur, welches von der Gebert Rüf Stiftung gefördert wurde.

Schreiben, sprechen, filmen, gestalten, programmieren

Der Studiengang Multimedia Production (MMP) ist ein Joint Degree der HTW Chur und der Berner Fachhochschule BFH. Das Bachelorstudium orientiert sich an der wachsenden Anzahl an Medien und Kanälen sowie an den sich ständig weiterentwickelnden Technologien. Das MMP-Studium bietet eine fundierte und an den neuesten Trends orientierte Ausbildung in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus – mit Film, Text, Grafik und Audio als Ausdrucksmittel sowie deren Verknüpfung in digitalen Applikationen. Die Studierenden lernen, auf erzählerische Art und Weise zu schreiben, zu sprechen, zu filmen, zu gestalten und zu programmieren. Diese Kompetenzen qualifizieren sie für den heutigen und künftigen Arbeitsmarkt.

Weitere Details:

Weitere Auskünfte:
Meret Kaufmann, Studentin Multimedia Production
meret.kaufmann@mmp.htwchur.ch

Ines Jansky, Professorin für Corporate Communications
+41 81 286 24 63
ines.jansky@htwchur.ch

Die Multimedia-Production-Studierenden der HTW Chur, Meret Kaufmann, Nicolas Zürcher und Gion Hunziker (v.l.n.r.), wurden für ihr Video zu den Gefahren von Gesundheitsdaten mit dem Deutschen Datenschutz Medienpreis (DAME) ausgezeichnet. (Bild: Dirk Lässig / BvD)
Die Multimedia-Production-Studierenden der HTW Chur, Meret Kaufmann, Nicolas Zürcher und Gion Hunziker (v.l.n.r.), wurden für ihr Video zu den Gefahren von Gesundheitsdaten mit dem Deutschen Datenschutz Medienpreis (DAME) ausgezeichnet. (Bild: Dirk Lässig / BvD)
Die Preisgekrönten auf der Bühne vereint, anlässlich der Verleihung des Deutschen Datenschutz Medienpreises (DAME) in Berlin. (Bild: Dirk Lässig / BvD)
Die Preisgekrönten auf der Bühne vereint, anlässlich der Verleihung des Deutschen Datenschutz Medienpreises (DAME) in Berlin. (Bild: Dirk Lässig / BvD)

Weitere Auskünfte

Prof., Diplom-Philologin

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die institutionelle Akkreditierung nach HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird die HTW Chur per 1. Januar 2020 die 8. öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch