News - HTW Chur

Menu
News

Fachkräfte für die Informationsgesellschaft und das nachhaltige Bauen diplomiert

19. Juni 2017

16 Absolventinnen und Absolventen nahmen in feierlichem Rahmen ihre Diplome zum «Master of Advanced Studies in Information Science» der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur entgegen. Dieser Abschluss befähigt die Fach- und Führungskräfte, professionell mit den Herausforderungen der Informationsgesellschaft umzugehen. Ebenfalls den Lohn für seine Arbeit konnte der eine Absolvent des «Master of Advanced Studies in nachhaltigem Bauen» empfangen. Diese Weiterbildung geht Fragen, wie denkmalpflegerische Belange und dringend notwendige Erneuerungen miteinander in Einklang gebracht werden können, nach. Die Leiterin der Kantonsbibliothek Graubünden, Petronella Däscher, die vor genau zehn Jahren selbst den Weiterbildungs-Master in Information Science abgeschlossen hatte, hielt an der Diplomfeier die Rede.

Die Arbeit in Bibliotheken und Archiven scheint eine nach wie vor ungebrochene Faszination auszuüben. Dass die Bibliotheken allen Unkenrufen zum Trotz nicht so schnell untergehen werden, scheint als ziemlich gesichert. Was es aber braucht, sind Geschäftsmodelle, die sich an den Entwicklungen und Bedürfnissen einer digitalen Gesellschaft orientieren. Und es braucht Leute, die mit der Entwicklung Schritt halten können und die Bibliotheken und Archive erfolgreich ins digitale Zeitalter begleiten. Der MAS Information Science der HTW Chur bildet diese Leute u. a. dazu aus.  Am Samstag, 17. Juni 2017, nahmen 16 Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome an der Bündner Fachhochschule in Empfang. Mit der Note 6.0 für ihre Masterarbeit schloss Franziska Brunner (Ostermundigen, BE) als Beste dieses Durchgangs ab.

Dem nachhaltigen Bauen widmete Johannes Engewald seine Freizeit während seines Weiterbildungsstudiums. Stadt- und Dorferneuerung sind wichtige Aspekte in der heutigen Diskussion über Raumentwicklung und Architektur. Wie können denkmalpflegerische Belange und dringend notwendige Erneuerungen miteinander in Einklang gebracht werden? Wie schaffen wir es, Städte und Dörfer zu erneuern und zu erweitern, ohne dass diese planlos weiter wuchern? Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Studierenden im MAS in nachhaltigem Bauen auseinander. Die fünf Hochschulen Fachhochschule Nordwestschweiz, Berner Fachhochschule, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hochschule Luzern und die HTW Chur kooperieren in diesem Weiterbildungsangebot.

 

«Hören Sie nie auf zu lernen!»

Die Leiterin der Kantonsbibliothek Graubünden, Petronella Däscher, die vor genau zehn Jahren selbst den Weiterbildungs-Master in Information Science abgeschlossen hatte, hielt an der Diplomfeier die Rede. Dabei verglich sie die Titel der Masterarbeiten 2017 mit jenen von 2007 und stellte fest, dass vermehrt technologische Themen vorkommen, das Spektrum sich jedoch nicht gross verändert hat. Sie erwähnte auch, dass das Berufsbild in einer Bibliothek sich stark gewandelt hat und neue Technologien Einzug gehalten haben: «Als ich 1984 in das Katalogisieren eingeführt wurde, hat man noch auf Hermes-Schreibmaschinen Matrizen geschrieben und je nach Katalogaufnahme eine unterschiedliche Anzahl Katalogkärtchen im Umdruckverfahren vervielfältigt.» Sie legte den Absolventinnen und Absolventen ans Herz, beruflich am Ball zu bleiben.


Weitere Details:


Bildlegenden:

  • Die beste Absolventin des Master of Advanced Studies in Information Science 2017: Franziska Brunner (Ostermundigen, BE) mit dem Rektor, Prof. Jürg Kessler, sowie dem stellvertretenden Studienleiter, em. Prof. Dr. Urs Naegeli.
  • Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen 2017 des Master of Advanced Studies in Information Science der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur mit dem Rektor, Prof. Jürg Kessler, sowie dem stellvertretenden Studienleiter, em. Prof. Dr. Urs Naegeli.
  • Der erfolgreiche Absolvent 2017 des Master of Advanced Studies in nachhaltigem Bauen der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur mit dem Rektor, Prof. Jürg Kessler, sowie dem Studienleiter, Prof. Christian Auer.
  • Die Leiterin der Kantonsbibliothek Graubünden, Petronella Däscher, die vor genau zehn Jahren selbst den Master in Information Science abgeschlossen hatte, hielt an der Diplomfeier die Rede.

Weitere Auskünfte

Prof., dipl. Architekt HTL SIA, Designer SDA
Telefon : +41 81 286 37 03

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit rund 1700 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und   Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die institutionelle Akkreditierung nach HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann die Geschichte der HTW Chur mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch