News - HTW Chur

Menu
News

Neuer Leiter des Instituts für Tourismus und Freizeit ITF

27. Juni 2016

Andreas Deuber übernimmt die Leitung des Instituts für Tourismus und Freizeit ITF der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Er verantwortet auch den Bereich der touristischen Forschung und Dienstleistung. Er tritt die Stelle, welche er bereits interimistisch innehielt, per 1. Juli 2016 an.
 
Nach temporärer Führung des Instituts für Tourismus und Freizeit ITF auf interimistischer Basis hat sich Andreas Deuber für die Leitungsfunktion beworben und ist durch die Hochschulleitung der HTW Chur gewählt worden. Deuber übernimmt auch die Verantwortung für die touristische Forschung und Dienstleistung an der Bündner Fachhochschule, welche interimistisch von Prof. Dr. Sylvia Manchen Spörri, Departementsleiterin Lebensraum, geleitet wurde. Die frei werdende Stelle des Tourismus-Studienleiters wird in Kürze ausgeschrieben.
 
Tourismusexperte und arrivierter Forscher
Prof. Dr. Andreas Deuber ist seit dem 1. Februar 2010 an der HTW Chur tätig, zuerst als Studienleiter und Dozent und seit Januar 2015 als interimistischer Leiter des ITF und als Ausbildungsleiter Tourismus. Er studierte Jurisprudenz an der Universität St. Gallen und promovierte mit einer Dissertation zu einem Bankfinanzierungsthema. Andreas Deuber war anschliessend während 15 Jahren im Bankbereich tätig, wo er verschiedene Fach- und Führungsfunktionen im Finanzierungs- und Recovery-Bereich bekleidete. Ein Fokus lag dabei insbesondere auf Finanz- und Strategiefragen des Tourismus und der Hotellerie. Im Jahre 2000 übernahm er die Leitung der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit (SGH), die er bis im Jahre 2007 führte und neu ausrichtete. Anschliessend erfolgte ein Wechsel zur UBS, bei der er während zwei Jahren im Bereich Real Estate Advisory für Hotel- und Gesundheitsimmobilien zuständig war. Die Forschungs- und Beratungsschwerpunkte von Andreas Deuber sind Betreiber-, Finanzierungs-, Immobilien- und Bewertungsfragen der (saisonalen) Hotellerie. 2009 wurde er in die RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors), der weltweit grössten Vereinigung von Immobilienfachleuten, aufgenommen, in deren Schweizer Vorstand er mitarbeitet.
 
Tourismus-Kompetenzzentrum
Das ITF versteht sich als Kompetenzzentrum für Tourismusentwicklung. Es fokussiert sich dabei auf die Entwicklung und das Management von Destinationen sowie touristischen Infrastrukturen und integriert E-Tourismus und Nachhaltigkeit in diese Themen. Mit einem interdisziplinären Team von Mitarbeitenden aus touristischer Praxis, Forschung und Beratung bietet das ITF internationale Tourismusausbildungen auf Bachelor- und Masterebene an. Praktikerinnen und Praktiker können sich im umfangreichen Weiterbildungsprogramm des ITF weiterentwickeln. Mit regionalen, schweizerischen und internationalen Unternehmen und Organisationen führt das ITF angewandte Forschungs- und Beratungsprojekte durch. Die Partner und Kunden sind Destinationen, Leistungsträger, Verbände sowie Politik und Verwaltung, mit denen Lösungen zu betrieblichen und regionalpolitischen Fragen und Problemen erarbeitet werden. Zukünftig soll in der interdisziplinären Forschung die Entwicklung und das Management von touristischen Infrastrukturen weiter ausgebaut werden.
 

Bildlegende:

  • Prof. Dr. Andreas Deuber ist als Leiter des Instituts für Tourismus und Freizeit ITF der HTW Chur gewählt.

Weitere Auskünfte

Prof. (FH), Dr. iur. HSG, MRICS
Telefon : +41 81 286 39 60

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit rund 1700 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und   Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die institutionelle Akkreditierung nach HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann die Geschichte der HTW Chur mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch