News - HTW Chur

Menu
News

Zweiter Finnova-Technology-Award in Chur vergeben

14. November 2018

Preisträger des Finnova-Technology-Award 2018
Drohnenprojekt mit wirtschaftlichem Potenzial gewinnt Finnova-Technology-Award 2018: (v.l.n.r.): André Kälin (Finnova), Corsin Capol (HTW Chur), Cédric Bosshard und Nico Lenggenhager (Studenten NTB Buchs und Gewinner Finnova-Technology-Award 2018), Ralph Hutter (Finnova). (Bild: Yvonne Bollhalder)

Finnova überreichte am 13. November 2018 zum zweiten Mal den «Finnova-Technology-Award». Zwei Studierende der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs (NTB) konnten die Jury mit der Entwicklung eines Roboters im Auftrag von Adlos AG überzeugen. Neun Abschlussarbeiten aus dem Bachelorstudiengang SystemtechnikNTB der NTB Buchs, dem Bachelorstudiengang Multimedia Production und der Masterstudienrichtung Information and Data Management, beide der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, gingen ins Rennen für diese Auszeichnung.

Die digitale Transformation treibt Unternehmen, Politik und auch die Gesellschaft um. Nachwuchskräfte, welche Kompetenzen in diesem Bereich mitbringen, sind gesuchte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Bereits zum zweiten Mal durfte Ralph Hutter, Head Product Management Digitalisation bei Finnova, den «Finnova Technology Award» zwei glücklichen Gewinnern überreichen. Den mit 1'000 Franken dotierten Preis nahmen am Dienstag, 13. November 2018, die beiden SystemtechnikNTB-Studenten der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs (NTB), Cédric Bosshard und Nico Lenggenhager, für ihre Arbeit «Entwicklung eines Roboters für die Inspektion von Hochspannungsleitungen» entgegen. In der Bachelorarbeit, die im Auftrag von Adlos AG in Balzers entstand, nahmen sich die beiden der Prüfung und Inspektion von Hochspannungsleitungen an. Der aus einem Konzept entwickelte Prototyp besteht aus zwei Teilen: einem Prüfroboter, der sich auf dem Erdleiter fortbewegt und schwere Lasten transportieren kann und aus einer Drohne, die den Prüfroboter beim Überwinden von Hindernissen unterstützt.

Abschlussarbeiten von wirtschaftlichem Potenzial
Neun Abschlussarbeiten aus dem Bachelorstudiengang SystemtechnikNTB der NTB Buchs, dem Bachelorstudiengang Multimedia Production und der Masterstudienrichtung Information and Data Management, beide der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, gingen ins Rennen für diese Auszeichnung. Die Spannbreite der bearbeiteten Themen bewegte sich von Data Analytics über Cloud-Computing und Elektromobilität bis zu Internet of Things (IoT). Die Bachelorarbeit der siegreichen Studenten Cédric Bosshard und Nico Lenggenhager zeichnet sich durch den innovativen Einsatz von Drohnentechnologie aus, mit deren Anwendung im Forschungsprototyp Leitungen und Masten kosteneffizient und witterungsunabhängig inspiziert werden können. Die solide und durchdachte Ingenieurleistung der Studierenden überzeugte auch die Jury. «Die zum zweiten Finnova-Technology-Award eingereichten Bachelor- und Masterarbeiten aus unterschiedlichen Disziplinen zeigen eindrücklich auf, was motivierte Studierende durch Technologieeinsatz an innovativen Lösungen für die digitale Transformation erreichen können», so Corsin Capol, Jury-Mitglied und Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. «Cédric Bosshard und Nico Lenggenhager weisen mit ihrer Entwicklung durchaus wirtschaftliches Potential auf». Auch Jury-Mitglied Ralph Hutter betont: «Mit der Vergabe des zweiten Finnova-Technology-Award dürfen wir erneut Studierende für ihren Einsatz und für grossartige Leistungen auszeichnen. Des Weiteren soll auch der Finnova-Standort Chur gestärkt werden, welcher für uns und unsere Partner strategisch stets an Bedeutung gewinnt.»

Weitere Auskünfte:
Urs Kirchgessner, Kommunikation, Finnova
Telefon: +41 62 886 47 47
E-Mail: media-relations@finnova.com

Corsin Capol, Dozent Informatik, Institut für Photonics und ICT (IPI) der HTW Chur
Telefon: +41 81 286 37 63
E-Mail: corsin.capol@htwchur.ch

Finnova
Finnova ist ein führender Anbieter von Bankensoftware auf dem Finanzplatz Schweiz. Wir unterstützen Banken und Outsourcing-Provider mit effizienten, innovativen und regulatorisch konformen IT-Lösungen, um gerade in herausfordernden Zeiten Wachstum im Banking zu realisieren: «Smarter Banking» mit Finnova – dafür stehen wir. Deshalb vertrauen bereits über 100 Banken auf uns.
Finnova wurde 1974 gegründet und beschäftigt heute über 400 Mitarbeitende am Hauptsitz in Lenzburg und an den Standorten Chur, Seewen und Nyon. Mit der Finnova Banking Software profitieren rund 80 Universal- und 20 Privatbanken bei attraktiven Total Cost of Ownership (TCO) von einer äusserst leistungsstarken und zuverlässigen Standardlösung, die sich mit ihrem breiten Funktionsumfang für unterschiedliche Geschäftsmodelle front-to-back einsetzen lässt. finnova.com

Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit rund 1700 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt die HTW Chur mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Mit ihrer angewandten Forschung trägt sie zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die HTW Chur bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an. Die HTW Chur betreibt in allen Disziplinen angewandte Forschung und Entwicklung, führt Beratungen durch und bietet Dienstleistungen an. Die institutionelle Akkreditierung nach HFKG und die Labels «Recognised for Excellence» mit vier Sternen im EFQM-
Modell sowie ISO 9001 und ISO 29990 bilden eine wichtige Basis der ganzheitlichen Entwicklung der Fachhochschule. Die Fachhochschule aus Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Bereits 1963 begann die Geschichte der HTW Chur mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. htwchur.ch

Weitere Auskünfte