Masterstudienrichtung New Business - HTW Chur

Menu
Masterstudienrichtung
New Business
Zum Infoanlass anmelden!

Studium auf einen Blick

Die Existenz eines Unternehmens basiert auf den Geschäftsfeldern, in denen es tätig ist. Geschäftsfelder tragen zum Wachstum von Unternehmen bei und generieren Gewinne, die nötig sind, um in die Weiterentwicklung von Produkten investieren zu können.

Geschäftsfelder kommen eines Tages aber in ihre Reife- und Sättigungsphase. Das Wachstum verlangsamt sich und die Gewinne werden rückläufig. Haben Unternehmen bis zu diesem Zeitpunkt keine neuen Geschäftsfelder erschlossen, gehen sie in ihren angestammten Tätigkeitsgebieten unter.

Neue Geschäftsfelder können durch die Entwicklung neuer Produkte, die Erschliessung neuer Märkte und die Transformation in völlig neue Tätigkeitsbereiche entstehen. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt des Studiums auf den Themen Innovation, Internationalisierung und Transformation.

Das Ziel der Masterstudienrichtung ist es, Führungskräfte auszubilden, die zur Weiterentwicklung von Unternehmen beitragen können – unternehmerisch denkende und handelnde Führungskräfte, die auch als Intrapreneure bezeichnet werden und als Motoren hinter dem New Business Development gelten.

Zulassungsbedingungen

Die Zulassung zur Masterstudienrichtung setzt einen Hochschulabschluss in wirtschaftlicher Richtung sowie gute Deutschkenntnisse voraus.

Wenn Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Bachelorabschluss Fachhochschule in wirtschaftlicher Richtung
  • Bachelorabschluss Universität in wirtschaftlicher Richtung
  • Diplom Fachhochschule in wirtschaftlicher Richtung
  • Lizenziat Universität in wirtschaftlicher Richtung

Wirtschaftsfremdes Studium

Sie haben eine wirtschaftsfremde Studienrichtung absolviert? Sie können ins Studium aufgenommen werden – mit der Auflage, dass Sie sich vor Studienbeginn die fehlenden Vorkenntnisse aneignen. Wir helfen Ihnen gerne weiter – kontaktieren Sie uns!

Hochschulwechsel

Übertritte aus anderen (Fach-)Hochschulen während des Masterstudiums erfordern die Kontaktaufnahme mit der Studienleitung. Über die Anrechnung von bereits besuchten Modulen entscheidet die Studienleitung.

Studieninhalte

«Ein guter Manager ist wie ein Künstler, der immer wieder Neues schafft. Gute Managerinnen und Manager kreieren neue Produkte, erschliessen neue Märkte und schaffen Arbeitsplätze. Sie müssen in Bewegung sein und Verantwortung tragen. Sie benötigen klare strategische Ideen, müssen etwas riskieren und dürfen nicht nur das Bestehende verwalten.»

Nicolas G. Hayek, Gründer der Swatch Group

General Management

Die Module zum General Management behandeln das Thema Unternehmensführung auf drei Ebenen:

Managing Stakeholders

Das Modul Corporate Responsibility beleuchtet die Rolle des Unternehmens in der Gesellschaft, die Erwartungen von unterschiedlichen Stakeholdern und den Anspruch, wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltige Leistungen zu erbringen. Das Modul Corporate Communication zeigt, wie Unternehmen glaubwürdige interne und externe Kommunikationsstrategien entwickeln und welche Regeln im Umgang mit den Medien gelten.

Managing Organisations

Das Modul Digital Business beschäftigt sich mit dem Einfluss der Digitalisierung auf Produkte, Dienstleistungen und Prozesse. Sie lernen digitale Geschäftsmodelle wie Online Plattformen, E-Commerce, digitale Dienstleistungen, Web 2.0 und Social Media Anwendungen kennen. Sie verstehen deren Ertragsmechanik und erfahren, wie das Online Marketing digitale Geschäfte unterstützen kann. Das Modul Organisational Development erläutert, wie Unternehmen sich entwickeln und mit welchen Instrumenten diese Entwicklung gesteuert und begleitet werden kann. Es zeigt auf, wie aus einer verstaubten Seilerei das Unternehmen Mammut, heute einer der weltweit grössten Outdoor-Ausrüster, geworden ist.

Managing People

Das Modul Leadership befasst sich mit der Führung von Mitarbeitenden. Es erklärt, welche Voraussetzungen erfolgreiche Führungskräfte mitbringen, wie sie Mitarbeitende für gemeinsame Ziele gewinnen und ihren Führungsstil auf unterschiedliche Situationen einstellen. Es macht verständlich, wie es Nicolas G. Hayek gelang, die untergehende Schweizer Uhrenindustrie zu retten, den Beschäftigten Vertrauen in die Zukunft zu vermitteln und einen der weltweit grössten Uhrenkonzerne, die Swatch Group, aufzubauen. Das Modul Talent Management zeigt, wie Unternehmen talentierte Mitarbeitende für sich gewinnen können, wie diese behandelt werden möchten und wie man sie an die Organisation binden kann.

Vertiefung New Business

Die Vertiefung New Business behandelt die Erschliessung von neuen Geschäftsfeldern. Neue Geschäftsfelder können durch die Entwicklung von neuen Leistungen (Business Innovation), den Eintritt in neue Märkte (Business Internationalisation) und die Realisierung von gänzlich neuen Geschäftsmodellen (Business Transformation) erschlossen werden.

Die Module im Bereich Business Innovation vermitteln, wie in Unternehmen eine innovationsfreudige Kultur geschaffen wird, wie Innovationen entstehen und finanziert werden.

Die Module im Bereich Business Internationalisation befassen sich mit den wirtschaftlichen, politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des internationalen Wettbewerbs. Sie erklären, wie aus dem kleinen Ingenieurbüro Stadler ein international führendes Bahnbauunternehmen (Stadler Rail) geworden ist, welche Entscheidungen ein Unternehmen im Verlaufe des Internationalisierungsprozesses treffen muss und welche Folgen die Internationalisierung für die Mitarbeitenden hat, die über kulturelle Grenzen hinweg zusammenarbeiten.

Die Module im Bereich Business Transformation beschäftigen sich mit technologischen, ökologischen und gesellschaftlichen Zukunftstrends. Sie zeigen, wie aus solchen Trends neue Geschäftsmodelle entstehen und wie diese in den Unternehmen umgesetzt werden. Die Gratiszeitung «20 Minuten» ist ein Beispiel für ein Produkt, das eine Branche revolutioniert und etablierte Vertriebsstrukturen auf den Kopf gestellt hat.

Eine Übersicht zu den Schwerpunktthemen in der Masterstudienrichtung New Business.

Forschungsmethodik

Die Module im Bereich Forschungsmethodik vermitteln, wie praxisrelevante Probleme auf wissenschaftlich fundierte Weise gelöst werden. Das Modul Research Design zeigt, wie man anspruchsvolle Projekte vorbereitet und abwickelt. Die Module Qualitative und Quantitative Research Methods demonstrieren, wie man mit qualitativen und quantitativen Untersuchungsmethoden neue Erkenntnisse gewinnt.

Studienarbeiten

Die Studienarbeiten dienen zur Anwendung und Vertiefung des Gelernten. In zwei Praxisprojekten bearbeiten Sie anspruchsvolle Problemstellungen von innovativen, wachstumsstarken Unternehmen. Die Arbeiten haben einen engen Bezug zu den Schwerpunktthemen Innovation, Internationalisierung und Transformation und liefern einen konkreten, praktischen Nutzen für die Auftraggebenden.

Praxisprojekte werden jeweils von einem Dozierenden der HTW Chur und einer Korreferentin / einem Korreferenten aus der Praxis betreut.

Das Meisterstück im Studium ist die Master Thesis. Sie vertieft Ihr Wissen in einem selbst gewählten Thema. Mit der Master Thesis zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind, praktisch relevante Fragestellungen wissenschaftlich fundiert zu beantworten. Die Master Thesis verschafft Ihnen ein eigenständiges Profil und qualifiziert Sie für den Einstieg in eine anspruchsvolle Fachoder Führungsfunktion.

Erhalten Sie eine Übersicht der bestehenden Master Thesen.

Studienplan

Die Masterstudienrichtung umfasst die Modulgruppen General Management, Forschungsmethodik, den Major New Business sowie die Studienarbeiten.

Das Studium kann auf mehr als drei Semester verteilt und mit einer praktischen Tätigkeit kombiniert werden.

Studienplan Volllzeitstudium (3 Semester)*

Eine Übersicht zu den drei Semestern des Masterstudiums New Business.

Praxisnaher Unterricht

Die HTW Chur setzt auf einen engen Praxisbezug. Exkursionen führen zu den innovativsten Unternehmen der Welt. Die Studierenden arbeiten an praxisrelevanten Problemstellungen. Die Dozierenden betreiben Forschung in den Schwerpunktbereichen der Masterstudienrichtung.

Study Trip ins Silicon Valley

Sie haben die Möglichkeit, an einem Study Trip ins Silicon Valley teilzunehmen und die Entstehung von neuen Geschäftsfeldern hautnah vor Ort zu erleben. Sie besuchen die weltweit führenden Software-Firmen, erhalten Einblick in innovative Unternehmenskulturen, können mit den Unternehmensgründern sprechen und von deren Erfahrung profitieren

Lernpartnerschaft im Unterricht

Die Wissenserarbeitung erfolgt gemeinsam. Sie werden als Lernpartnerin bzw. Lernpartner in den Lernprozess einbezogen und arbeiten mit konkreten Living Cases, trainieren Verhalten in Rollenspielen, leiten Planspielunternehmen, unterrichten selbst kurze Lerneinheiten und übernehmen Verantwortung in Projekten.

Praxisnahe Lehre

Die Module werden von Professorinnen und Professoren unterrichtet, die angewandte Forschung und Entwicklung in den Schwerpunktbereichen der Studienrichtung betreiben. Ergänzt wird der Unterricht durch Referentinnen und Referenten aus der Praxis, die Erfahrung im Aufbau von neuen Geschäftsfeldern mitbringen. In Ihren Studienarbeiten bearbeiten Sie praxisrelevante Fragestellungen im Auftrag von Unternehmen.

Zwei Personen stehen vor einem Whiteboard mit Zetteln un diskutieren

Organisatorisches

Wie viel kostet das Studium an der HTW Chur? Wo findet das Studium statt? Wie viele ECTS-Punkte erhalte ich? An wie vielen Tagen habe ich Unterricht? Welchen Abschluss besitze ich nach dem Studium?

Studiengebühren

Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr pro Semester beträgt CHF 960 für Studierende, die ihren Wohnsitz vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten.

Die Studiengebühr für alle anderen Studierenden beträgt CHF 1 550 pro Semester.

Von Studierenden ausserhalb CH/FL/EU/EFTA erhebt die HTW Chur ein Depot von CHF 2 700.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Software-Lizenzen, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook (Windows empfohlen).

Stipendien

Die Fachhochschulen sind von Bund und Kantonen anerkannt, so dass ein Anspruch auf Stipendien geltend gemacht werden kann. Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Stipendienabteilung des Erziehungsdepartements Ihres Kantons.

Studierende aus Deutschland und Österreich können sich an die entsprechenden öffentlichen Förderinstitutionen in ihrem Land wenden.

Studienort

Das Studium findet an den Standorten Chur statt.

Auslandsemester

Ein Auslandsemester ist eine Bereicherung. Es bietet die Gelegenheit, während des Studiums in eine fremde Kultur einzutauchen. Diese Erfahrung fördert nicht nur die Sprachkenntnisse, sondern auch die interkulturellen und sozialen Kompetenzen.

Ein Auslandsemester erweitert den Horizont und hilft, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Das Erlebnis Auslandsemester wird deshalb von den bisherigen Austauschstudierenden sehr empfohlen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Partnerhochschulen der Masterstudienrichtung New Business, an welchen Sie ein Auslandsemester absolvieren können.

Eine Übersicht mit allen Partnerhochschulen im Masterstudiengang New Business.

Studiendauer

Das Studium umfasst 90 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) und ist so gestaltet, dass Sie die Möglichkeit haben, berufstätig zu sein. Die Studendauer beträgt mindestens drei Semester und kann individuell auf mehr Semester verteilt werden. Ein Studienjahr besteht aus wei Semestern. Ein Studienjahr besteht aus zwei Semestern, die je 14 Wochen umfassen. Dazu kommen Prüfungswochen. Das Studienjahr beginnt jeweils Mitte September (Woche 38).

Die genauen Daten und Details entnehmen Sie dem Hochschulkalender.

Arbeitspensum neben dem Studium

Wir emfpehlen Ihnen eine Berufstätigkeit von 30% bis 50%, je nach gewählter Studiendauer.

ECTS-Punkte

European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) 
Das Europäisches System zur Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen (European Credit Transfer and Accumulation System, ECTS) ist ein Instrument zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums, in dem sich Studierende und Lehrende frei bewegen können. ECTS-Punkte werden für den Arbeitsaufwand vergeben, der für die erwarteten Lernergebnisse im Rahmen einer Lehrveranstaltung notwendig ist. ECTS-Punkte bilden die Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen und Diplomen zwischen Hochschulen. 

ECTS-Punkte 
Ein ECTS-Punkt entspricht einem durchschnittlichen studentischen Arbeitsaufwand (Workload) von 30 Stunden. Der studentische Arbeitsaufwand beinhaltet neben dem Besuch der Lehrveranstaltungen auch die Zeiten für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Prüfungen und die Zeit des Selbststudiums. In einem Vollzeitstudium werden pro Jahr 60 ECTS-Punkte erworben werden, was einer Arbeitsbelastung von 1800 Stunden entspricht.
An der HTW Chur umfasst das Bachelorstudium 180 ECTS-Punkte, ein konsekutives Masterstudium 90 ECTS-Punkte.

Studien- und Prüfungsreglement

Das Studien- und Prüfungsreglement ordnet den Studienbetrieb, die Prüfungs- und die Promotionsmodalitäten.

Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium

Die HTW Chur möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der HTW Chur in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium.

Dienstverschiebung

Dienstverschiebungsgesuche müssen rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

Zukunftsperspektiven

Sie verfügen über gute Voraussetzungen für den Einstieg in die Berufsfelder Product Management, Business Development, Marketing und Verkauf, Assistenz der Geschäftsleitung und Unternehmensberatung. Mittelfristig sind Sie in der Lage, als Mitglied der Geschäftsleitung neue Geschäftsfelder aufzubauen, Business Units und Profit Center zu leiten und als Exportverantwortliche oder Regionalmanagerinnen und -manager neue Märkte zu erschliessen. Einige Absolventinnen und Absolventen entwickeln eigene Geschäftsideen und machen sich selbstständig.

Portraitaufnahme Testimonial Adrian Hirt
«Die HTW Chur öffnete mir die Türen für die Gründung der AlpenHirt GmbH und ich konnte meine Idee an...
«Die HTW Chur öffnete mir die Türen für die Gründung der AlpenHirt GmbH und ich konnte meine Idee an einem Business-Plan-Wettbewerb von Venture Kick auf ihre Realisierbarkeit hin überprüfen. Von nun an konnte ich während der Entwicklung meines Start-ups das erlernte Wissen aus den verschiedenen Modulen gleich in der Praxis testen und teilweise umsetzen.»
Adrian Hirt, Absolvent Master New Business, Gründer AlpenHirt GmbH
Portraitaufnahme Testimonial Julia Gathen
«Gut zwei Monate nach meinem Masterabschluss in New Business habe ich eine Stelle bei einem...
«Gut zwei Monate nach meinem Masterabschluss in New Business habe ich eine Stelle bei einem Beratungsunternehmen angetreten, das auf Strategie- und Nachfolgeberatung spezialisiert ist. Die im Studium behandelten Themen und Sachverhalte finden in meinen täglichen Aufgaben Anwendung, zudem lerne ich stets noch Neues.»
Julia Gathen, Absolventin Master New Business, Business Consultant, Consulta AG
Portraitaufnahme Testimonial Mauro Giger
«Das theoretische Wissen kann direkt im Arbeitsalltag angewendet werden, speziell im Bereich...
«Das theoretische Wissen kann direkt im Arbeitsalltag angewendet werden, speziell im Bereich Leadership und im strategischen Management.»
Mauro Giger, Student Master New Business, Sales Consultant Asset Management, Hilti Schweiz AG

Mögliche Berufsbilder

Business Development Manager

Als Business Development Manager sind Sie für die Weiterentwicklung der Ländergesellschaften verantwortlich. Zusammen mit den National Sales Managern ermitteln Sie den Trainingsbedarf in den Auslandsmärkten und rekrutieren Nachwuchskräfte. Zudem akquirieren und betreuen Sie Distributoren.

Product Manager

Als Product Manager erhalten Sie die Möglichkeit, ein Produkt von A bis Z strategisch zu verantworten. Dies umfasst das Ideenmanagement, die Konzepterstellung, Produktgestaltung und Marktanalyse, das Marketing, die Verkaufsunterstützung und das Lebenszyklusmanagement des Produktes. Zusätzlich ist es Ihre Verantwortung, die Strategieentwicklung aktiv zu unterstützen und sowohl die Prozesse wie auch die Finanzen des Produkts zu verstehen und zu optimieren.

Innovation Manager

Als Innovation Manager sind Sie verantwortich für das Innovation & Technology Management der Produktbereiche und stellen in enger Absprache mit den jeweiligen Business Units sicher, dass die Innovationspipeline im Einklang mit den strategischen Zielen gefüllt ist. Sie unterstützen die jeweiligen Business Units in den Phasen Scouting, Ideation und Concept Development mittels Innovationsmethoden, Projektmanagement und Workshops.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung

Wenn Sie sich für das Studium anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der HTW Chur.

Anmeldeschluss
Anmeldeschluss ist jeweils der 31. Mai des Jahres, in dem Sie Ihr Studium antreten. Die Studienplätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldeunterlagen vergeben. Anmeldungen werden auch noch nach Anmeldeschluss berücksichtigt, sofern freie Studienplätze vorhanden sind.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Sie möchten eine Studienberatung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Comercialstrasse 22/24
7004 Chur

Telefon +41 81 286 24 59
E-Mail masternb@htwchur.ch

Studienleitung

Lehmann Ralph
Prof. Dr. oec. publ.
Telefon : +41 81 286 39 45

Infoanlässe

Besuchen Sie unsere Infoanlässe zur Masterstudienrichtung New Business – wir freuen uns auf Sie!