CAS Optoelektronik - HTW Chur

Menu
Certificate of Advanced Studies
Optoelektronik
Zum Infoanlass anmelden!
Weiterbildung auf einen Blick

Weiterbildung auf einen Blick

Im CAS Optoelektronik lernen Sie das Funktionsprinzip optoelektronischer Bauteile kennen und können diese mit bedarfsgerechten Schaltungen in effiziente Systeme integrieren. Sie lernen, geeignete optische und optoelektronische Komponenten zur Lösung eines Problems auszuwählen und diese in Betrieb zu nehmen.

  • Abschluss

    Certificate of Advanced Studies FHO in Optoelektronik
  • Studienort

    Chur
  • Studienleitung

    Birk Udo Mehr über Birk Udo
Zielgruppe

Zielgruppe

Das breit gefächerte Kursangebot in Optoelektronik richtet sich an Unternehmen und Mitarbeitende gleichermassen und bietet für Fachpersonen aus den Bereichen Elektronik, Elektrotechnik, Messtechnik, Optik und Informatik eine qualifizierte Weiterbildung mit aktuellstem Fachwissen aus der Optoelektronik. Ein- und Umsteigende orientieren sich in unseren Kursen umfassend und praxisnah und stellen die Weichen für eine Karriere in den vielfältigen Berufsfeldern des Photonics-Bereichs. Studieninhalte

Photonics Switzerland

Photonische und optische Technologien sind Schlüsseltechnologien für die kommenden Jahrzehnte. Sie werden dieselbe Bedeutung erlangen wie die Elektronik. Vertreter aus Wissenschaft und Industrie haben gemeinsam das vorliegende «White Paper Photonics Switzerland» erarbeitet. Es beschreibt die vielversprechende Ausgangslage in der Schweiz sowie die attraktivsten neuen photonischen Schwerpunkte und bietet Hintergrundinformationen zu den relevanten Technologien.

Studieninhalte

Studieninhalte

Das CAS Optoelektronik ist in sechs Module* aufgeteilt:

Modul 1 Sender (2 x 1.5 Präsenztage)

  • Temperaturstrahler
  • Gasentladungs- und Leuchtstofflampen
  • Dioden und LEDs
  • Laserdioden Grundlagen
  • DFB, DBR, VCSEL, VECSEL, QCL, ICL

Modul 2: Empfänger (2 x 1.5 Präsenztage)

  • Photelektrische, photoleitende und photothermische Detektoren
  • Eigenschaften von Photodioden
  • Detektoren für das mittlere IR
  • Multipixeldetektoren und Bildsensoren

Modul 3: Bauteile (2 x 1.5 Präsenztage)

  • Graufilter
  • Antireflex- und Hochreflexschichten
  • Bandpass- und Bandstoppfilter
  • Fenster und Strahlteiler
  • Beugungsgitter
  • Polarisatoren und Wellenplatten

Modul 4: Schaltungen (2 x 1.5 Präsenztage)

  • Transimpedanzverstärker (Transistor, FET, Operationsverstärker, Layout)
  • Spannungsversorgungskonzepte (Switcher, Linearregler, EMV)
  • Design von gepulsten Sendern (Layout Konzepte, schnelle Treiber)

Modul 5: Betrieb & Systeme (2 x 1.5 Präsenztage)

  • Modulation (elektrooptische & nichtlineare Effekte und Bauteile)
  • Beispiele für optoelektronische Systeme (Lichtschranke & Gassensor)
  • Herausforderungen (Sättigung, Fremdlicht, Fringes, Drift, EMV)
  • Augensicherheit & optisches Budget

Modul 6: Projektarbeit

  • Transfer des Erlernten anhand eines Anwendungsbeispiels
  • Planung und Realisierung eines optoelektronischen Aufbaus
  • Das Thema wird gemeinsam mit der betreuenden Person festgelegt

Selbststudium, Hausarbeiten, Prüfungsvorbereitung

  • ca. 75-125 Stunden Selbststudium
  • ca. 60-100 Stunden Hausarbeiten, Übungen
Organisatorisches

Organisatorisches

Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für den Besuch eines der Weiterbildungsangebote in Photonics ist ein Hochschulabschluss oder ein Berufsabschluss, verbunden mit mehrjähriger qualifizierter und praktischer Arbeit in einem Photonics-verwandten Gebiet. Über die Zulassung der Interessentinnen und Interessenten entscheidet die Kurs- bzw. die Studienleitung. Die definitive Aufnahme in das CAS Optoelektronik erfolgt nach einem Gespräch mit der Studienleitung.

Grundkenntnisse in Elektronik und Schaltungsdesign werden vorausgesetzt.

Matlabkenntnisse sind vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich.

Benötigte Ausstattung

Das gesamte Studium erfordert die Arbeit mit dem Computer, sowohl zu Hause als auch bei Präsenzveranstaltungen in der Hochschule. Die Teilnehmenden bringen ihr eigenes Notebook zu den Veranstaltungen mit, und müssen gegebenenfalls weitere Software installieren.

Studiengebühren

CAS in Optoelektronik/Optoelectronics CHF 8 900
Kosten für ein einzelnes Modul CHF 1 850

Studiendauer und Unterrichtstage

Jedes der fünf Unterrichtsmodule besteht aus zwei Mal 1.5 Präsenztagen (jeweils von Freitag 11.00 Uhr bis Samstag 16.00 Uhr). Zwischen den beiden Unterrichtsblöcken liegen ca. 3-5 Wochen, in denen der Unterrichtsstoff nach- bzw. vorbereitet wird, sowie eine Hausarbeit angefertigt wird.

Die Präsenzzeiten für die Projektarbeit werden individuell mit dem Betreuer / der Betreuerin vereinbart. Die Studiendauer bis zum Abschluss des CAS beträgt ca. 2 Jahre.

ECTS-Punkte

Die HTW Chur wendet das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) an. Ein ECTS-Punkt entspricht in der Regel einem Arbeitspensum von 30 Stunden. Für den CAS-Abschluss werden 12 ECTS-Punkte vergeben. Für den erfolgreichen Abschluss eines einzelnen Moduls werden 2 ECTS-Punkte vergeben.

Weiterbildungsreglement

Das Studienreglement regelt die Zulassungsbedingungen, den Studienbetrieb im Allgemeinen, das Prüfungsverfahren, die Promotion sowie den Erwerb des Master-Diploms in der Fachhochschul-Weiterbildung an der HTW Chur.

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss CAS in Optoelektronik wird der Titel «Certificate of Advanced Studies FHO in Optoelektronik/Optoelectronics» verliehen.

Anmeldung und Beratung

Anmeldung und Beratung

Anmeldeschluss ist der 30. September 2019. Wenn Sie sich für das CAS oder einzelne Teilmodule anmelden möchten, senden Sie bitte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular sowie die erforderlichen Unterlagen an die Administration der HTW Chur.

Beratung

Sie haben inhaltliche oder administrative Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

HTW Chur
Hochschule für Technik und Wirtschaft
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
Schweiz

Studienleitung

Infoanlässe

Infoanlässe

Besuchen Sie unsere Infoanlässe zum CAS Optoelektronik – wir freuen uns auf Sie!