Tourismus Fachbereich

Tourismus

Tourismus ist eine vielschichtige, internationale Wachstumsbranche. Der Fachbereich mit dem Institut für Tourismus und Freizeit ist ein innovatives, unternehmerisches und praxisorientiertes Bildungs-, Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Bachelor- und Master-Studiengängen. Erfahrene Dozierende und Expertinnen und Experten befassen sich mit Destinations- und Hospitalitymanagement, Gästeverhalten und Nachhaltigkeit.weiter
Fachbereich Management

Management

Wirtschaft und Verwaltung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Verlangt werden fundierte fachliche und methodische Kenntnisse sowie hohe Sozialkompetenz. Führungskräfte müssen in der Lage sein, zur Erneuerung und Entwicklung von Organisationen beizutragen. Es genügt nicht, Bestehendes zu verwalten und zu bewahren. Gefragt sind unternehmerisches Denken und Handeln. weiter
Fachbereich Informationswissenschaft 01

Informationswissenschaft

Mit einem Studium in Information and Digital Science erlangen Studierende die erforderlichen Kompetenzen für den Umgang mit Fragestellungen der digitalen Welt und unsere heutigen Informationsgesellschaft. Auf die Absolventinnen und Absolventen wartet eine breite Spanne an interessanten Berufsbildern. weiter
Fachbereich Technik

Technik

Unseren hohen Lebensstandard verdanken wir nicht zuletzt den Ingenieurinnen und Ingenieuren. Einige Beispiele verdeutlichen dies: statt zu Fuss können wir uns mit Eisenbahn, Auto oder Flugzeug fortbewegen, und dank des Mobiltelefons können wir an jedem Ort telefonieren. Damit wir aber weiterhin den technischen Fortschritt mitgestalten können, brauchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure. weiter
Ingenieurbau-Architektur

Ingenieurbau/Architektur

Aufgrund der geographischen Lage der HTW Chur inmitten der Alpen und den spezifischen Fragestellungen, mit welchen ein Bergkanton wie Graubünden konfrontiert ist, fokussiert das Institut für Bauen im alpinen Raum IBAR mit seinem Studiengang Ingenieurbau/Architektur, seine praxisorientierten Projekte und Zielsetzungen auf den Alpenraum. weiter
Fachbereich Medien

Multimedia Production

Studierende erlangen technische Kompetenz für ein multimediales Umfeld, genauso wie Sprachkompetenz und die Fähigkeit Inhalte zu visualisieren. Teil der Ausbildung ist das Produzieren von Inhalten unter realistischen Bedingungen in einem eigens konzipierten Produktionsraum für Medienobjekte, getreu dem Churer Studienmodell «Studieren und Produzieren». weiter

Bachelor-Studium Multimedia Production/Media Engineering

Journalismus – aber multimedial
Kommunikation – aber narrativ
Produktion – aber konvergent

 

Journalismus und Unternehmenskommunikation sind heute interaktiv und multimedial. Weil Menschen nicht bloss informiert, sondern auch unterhalten werden möchten – von Unternehmen ebenso wie von Medienhäusern. Durch die wachsende Anzahl an Kanälen, Medien und Endgeräten und die schnelle technologische Entwicklung steigen die Anforderungen an die Konzeption und Produktion von multimedialen Inhalten. Neue Berufsbilder entstehen, Spezialisten sind gefragt, aber auch Generalisten, die vernetzt denken und wissen, was es braucht, um die zahlreichen Medien effizient und professionell zu bespielen.

Generalistische Ausbildung mit Spezialisierung
Schreiben und Sprechen, Filmen und Zeichnen, Gestalten und Programmieren – die Studierenden werden in Chur oder Bern von ausgewiesenen Spezialisten projektorientiert und praxisnah ausgebildet. Sie arbeiten intensiv mit Inhalt und Form und erlernen die Techniken, die es für eine multimediale Produktion braucht. Im Verlaufe des dreijährigen Studiums vertiefen sie ihre Kompetenzen in einem der Fachgebiete Media Applications, Radio, Video/Fernsehen, Event Communications, Integrierte Corporate Communications, Multimediale Kommunikation in Unternehmen oder Politische Kommunikation.

Gefragtes Berufsbild
Multimedia Producers sind in der Wirtschaft gefragt. Sie wissen, wie Journalismus und Unternehmenskommunikation heute funktionieren, kennen die Kanäle, die Technologien und verstehen es, sie integriert, crossmedial und interaktiv zu nutzen. Sie wissen, dass das Erlebnis des Nutzers im Vordergrund steht. Dass sie verschiedene Endgeräte einbeziehen und sich nach den Präferenzen der Leser und Kunden orientieren müssen. Dass Kommunikation authentisch sein muss. Und Medieninhalte multimedial.

Breites Zielpublikum
Das Studium richtet sich an junge Menschen, die sich für das Inszenieren und Produzieren von Inhalten und genauso für die dafür erforderliche Medien- und Programmierungstechnik interessieren. Sie möchten sich im Spannungsfeld von Medien, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Recht, angewandter Informatik und Journalismus sicher bewegen. Ihr Ziel ist es, medienökonomische Zusammenhänge verstehen und beurteilen zu können, um später auch Managementfunktionen zu übernehmen oder vielleicht selbst ein Unternehmen zu gründen.

Ein Studium mit Perspektiven. Für eine vielversprechende Zukunft. Kreativ. Inspirierend. Professionell.

Akkreditierung

Der Studiengang «Bachelor of Science FHO in Media Engineering» ist vom Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement akkreditiert.

OAQ Zertifizierung

Studienleiter

Müller-Beyeler Ruedi Alexander , Prof., Master of Science ETH
Tel. +41 (0)81 286 37 05
Fax +41 (0)81 286 37 38
ruedi.mueller@htwchur.ch
Einzelansicht

Studienleiter Standort Bern

Butz Heiner
Tel. +41 (0)81 286 37 16
Fax +41 (0)81 286 37 38
heiner.butz@htwchur.ch
Einzelansicht

Anmeldehinweis

Für den Studienbeginn 2016 sind alle Studienplätze in Bern und Chur vergeben. Es besteht eine Warteliste.

Für den Studienbeginn 2017 sind alle Studienplätze in Bern vergeben. Es besteht eine Warteliste.

Studienbroschüre

Schnuppertag

Sie möchten den Studienalltag aus erster Hand kennen lernen? Melden Sie sich jetzt für einen Schnuppertag bei uns an! Anmeldung

Digezz - Die Produktionsplattform

Studierende produzieren auf dieser Plattform eigenständig multimediale Inhalte und erlangen so die nötige publizistische Kompetenz in einem multimedialen Medien- und Kommunikationsumfeld.